Die Stars gehen - die Fans bleiben

Verabschiedung für die Kinder der Klassen 4 und 6

Am vorletzten Schultag wurden die Kinder der 4. und 6. Klassen bei einer bunten, fröhlichen Feierstunde in der Turnhalle verabschiedet. "Die Stars gehen - die Fans bleiben". Dieses Motto wählte Schulleiter Jörg Thiele für seine an die Kinder der Klassen 4 und 6 gerichtete Abschiedsrede. Einige Sterne der Humboldt-Schule müssen morgen mit ihrem Abschlusszeugnis der Grundschule bzw. Förderstufe die Umlaufbahn der HBS verlassen und werden nach den Sommerferien eine neue, sicherlich auch schöne Galaxie finden, sprich eine weiterführende Schule besuchen. Für ihren weiteren Weg durch das Schuluniversum wünschte Herr Thiele den Kindern alles erdenklich Gute. "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Dieses Zitat aus "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry gab der Schulleiter den Schulabgängern mit auf den Weg. Anschließend gab es ein buntes Prgramm aus Liedern, Tänzen, einer Theateraufführung und Sketchen. Einer der Höhepunkte war die Theatervorstellung, die Frau Galow mit Kindern der Theater-AG sowie der Deutsch-Förder-Stunde geprobt hatte: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Den lautstarken Abschluss bildete der Chor aller Viertklässler, die "80 Millionen" zum Besten gaben. Fotos hier.

Verbeamtung auf Lebenszeit

Im Rahmen der letzten Gesamtkonferenz des Schuljahres überreichte Schulleiter Jörg Thiele den Lehrerinnen Anna-Maria Galow und Sandra Resa die Ernennungsurkunden zur Verbeamtung auf Lebenszeit. Die Schulleitung sowie das gesamte Kollegium freuen sich für die beiden engagierten Kolleginnen.

Jörg Thiele, Sandra Resa, Anna-Maria Galow, Miriam Wohlfart-Bornemann

Bundesjugendspiele 2019

Bei guten Wetterbedingungen an beiden Tagen mit viel Sonnenschein und ohne Regen veranstaltete die HBS am 20. und 23. Mai 2019 auf "dem Pauli" die Bundesjugendspiele.

Alle Kinder waren mit viel Freude und Spaß dabei. Am ersten Tag zeigten sie in den Einzeldisziplinen ihr Können. Am zweiten Tag stellten sie in Staffelwettbewerben ihre Teamfähigkeit unter Beweis. An beiden Tagen wurden tolle sportliche Leistungen gezeigt. Zum Abschluss durften sich zunächst die Klassensprecher die Urkunden für die Staffelwettbewerbe abholen. Anschließend bekamen alle Kinder, die eine Ehrenurkunde erkämpft hatten, ihre Urkunden und den verdienten Applaus der gesamten Schulgemeinde.

Besonders ausgezeichnet wurden die beiden Schulsieger, die jeweils einen Kinogutschein erhielten: Sophia Stephan und Frederic Neumann waren die Besten. Organisiert und durchgeführt hat die beiden schönen Tage Lehrerin Uta Förster mit der Unterstützung der anderen Sportlehrerinnen und Sportlehrer. Dank auch an die Eltern, die an beiden Tagen geholfen haben. Fotos hier.

Uta Förster und Christoph Beyer überreichten den beiden Schulsiegern Sophia und Frederic ihre Urkunden und jeweils einen Kinogutschein.

HSSDSS 2019 - Der Gesangswettberb der HBS

Am 16. Mai ging der Gesangswettbewerb HSSDSS 2019 über die Bühne. Die teilnehmenden Kinder hatten tollen Liedbeiträge mitgebracht, die die Jury des Humboldt-Express´ begeisterten. Diesmal gingen allein vier Duette an den Start: Ella und Sophia aus der 2b sangen „80 Millionen“. Das gleiche Lied hatten sich Lynn und Dina aus der 3b ausgesucht. Felia und Lilly aus der 2b sangen von „98 Prozent“. Lisa Marie und Lea wagten sich sogar an ein englischsprachiges Lied: „Thank you!“ Danke sagte auch die Jury für diesen schönen Beitrag. Lilly aus der 3c („Leiser“), Anna (5c) und Phil (5a), beide mit „Changes“, komplettierten das Starterfeld. Nach allen Liedbeiträgen setzte sich die Jury zusammen und addierte die vergebenen Punkte. Dass Ergebnis war denkbar knapp, denn alle Teilnehmer hatten wirklich schön gesungen. Zwei kleine Künstler überzeugten besonders: Phil und Anna dürfen noch einmal im Finale antreten, um den endgültigen Sieger oder die Siegerin von HSSDSS 2019 zu finden. Platz 3 ging an Ella und Sophia. Glückwunsch an alle Teilnehmer! Alle Kinder erhielten eine Urkunde. Bilder von allen Teilnehmern hier.

Nachtrag vom 23.05.2019: Das Finale entschied Phil für sich und er ist damit Sieger von HSSDSS 2019. Auch Anna hat im Finale wieder richtig toll gesungen. Glückwunsch an beide!

Die Teilnehmer von HSSDSS und die Kinder vom Humboldt-Express bei der Siegerehrung.

                     *** Vorhang auf - Manege frei! ***

Am Donnerstagabend sowie am Freitag (2. und 3. Mai 2019) präsentierten die Kinder der Humboldt-Schule in drei farbenfrohen Galavorstellungen spektakuläre Akrobatik, atemberaubende Show-Einlagen, lustige Sketche, einfühlsame Balancierübungen und vieles mehr. Eine Woche lang hatten sie im Zirkuszelt konzentriert trainiert, eingeübt und geprobt, um dieses bunte Programm auf die Beine zu stellen. Das Team des Projektzirkus Casselly hatte den Kindern viele Tricks und besondere Kunststücke beigebracht. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Das abwechslungsreiche, unterhaltsame und spannende Programm zog alle Zuschauer in den Bann. Das voll besetzte Zirkuszelt bebte während der Showeinlagen vor Begeisterung. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Zwischendurch übernahmen immer wieder die Clowns das Kommando und strapazierten die Nerven des Zirkusdirektors sowie die Lachmuskulatur der Zuschauer. Insgesamt ein toller Abschluss einer unvergesslichen Projektwoche, die noch lang in Erinnerung bleiben wird.

Erfolgreiche Musical-Aufführung: Das Dschungelbuch

Zum Frühlingsanfang präsentierte die Theater-Gruppe um Anna-Maria Galow und Janine Naderian den Film-Klassiker "Dschungelbuch" als Musical. Unterstützt wurden die Schauspieler durch den Chor unter Leitung von Anika Kleinheins. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Aula der ALS, und das gleich bei zwei tollen Aufführungen. Groß und Klein waren begeistert von den schauspielerischen Leistungen, den liebevollen Kostümen und den vielfältigen Tanz- und Musikeinlagen, so dass am Schluss sogar eine Zugabe gefordert wurde. Nach einem Jahr fleißiger Arbeit hat sich die Theatergruppe den großen Schlussapplaus des begeisterten Publikums verdient.

Vortrag: Wie viel Medien braucht mein Kind?

Einen interessanten Vortrag zum Thema Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen bekamen die Eltern der Humboldt-Schule am 19.03.2019 zu hören. Polizeihauptkommissar Jörg Dämmer, Jugendkoordinator der Polizeidirektion Korbach, machte deutlich, dass die Lebenswelt unserer Kinder maßgeblich auch von den neuen Medien geprägt wird. 97 % aller Jugendlichen besitzen ein Smartphone und benutzen es ausgiebig. Eltern stehen laut Dämmer in der Verantwortung, ihre Kinder beim Umgang mit Internet, what’s app, youtube, instagram etc. zu begleiten. Denn es lauern vielfältige Gefahren: Internet-Sucht, Cybermobbing, Datenmissbrauch, anonyme Chats und sexuelle Übergriffe sind nur einige Beispiele. Ein konkretes Beispiel wurde genannt: Horror-Nachrichten von der Fantasiefigur „Momo“ bei what’s app. Dämmer gab Ratschläge, wie Eltern ihre Kinder begleiten können: Gemeinsame Regeln aufstellen, wie lange und wann welche Inhalte genutzt werden dürfen, Vertrauen aufbauen und Interesse an den Inhalten der Kinder zeigen, Vorbild im Umgang mit dem Handy sein, den Kindern Hilfe bei Problemen anbieten.

Auch aus technischer Sicht gab Jörg Dämmer wertvolle Tipps: Router-Einstellungen so ändern, dass bestimmte Inhalte nicht erreichbar sind (Blacklist), Zeit im Internet für Kinder begrenzen, Geräte der Kinder für das Internet sperren, Passwörter sorgfältig wählen (15 bis 20 Zeichen). Den interessierten Zuhörern war am Ende des Vortrages klar, dass der Umgang ihrer Kinder mit den neuen Medien jetzt und in Zukunft ein wichtiges Thema in Familie und Schule sein wird. Ein Thema, bei dem wir die Kinder nicht allein lassen können.

Weitere Tipps finden Sie unter: internet-abc.de / medien-sicher.de / handysektor.de / medienkompetenz-nordhessen.de

Ernennung zur Konrektorin

Im Rahmen einer Gesamtkonferenz am 07.03.2019 wurde Miriam Wohlfart-Bornemann die Ernennungsurkunde zur Konrektorin unserer Schule von Schulleiter Jörg Thiele überreicht. Nachdem sie diese Aufgabe zu Beginn des Schuljahres übernommen hatte und seit dem diese Funktion erfolgreich ausfüllt, darf Miriam Wohlfart-Bornemann nun ganz offiziell den Titel Konrektorin tragen. Sowohl Jörg Thiele, als auch der Personalrat und das gesamte Kollegium freuen sich gemeinsam mit der neuen Konrektorin und wünschen für die zukünftige Arbeit weiterhin viel Freude und Erfolg.

 

Fröhliche Stimmung am Rosenmontag

Viele bunte, ideenreiche Kostüme gab es am Rosenmontag bei den Faschingsfeiern in der Grundschule zu entdecken. Fast alle Kinder hatten sich verkleidet und für die anstehende Party jede Menge Süßigkeiten, Chips und Getränke mitgebracht. Gefeiert wurde am Vormittag für zwei Stunden. Die Kinder der Förderstufe hingegen besuchten das neue Kino in Korbach. Zwei Filme standen zur Auswahl: Lego Movie 2 sowie Mia und der weiße Löwe. Allen Kindern hat der Besuch des Kinos mit Popcorn, Nachos und kalten Getränken viel Spaß gemacht.

Fußballer der Humboldt-Schule erneut erfolgreich

Am 13.02.2019 gewann die Humboldt-Schule den Kreisentscheid des Fußballfestes der Grundschulen und ist somit führend im Grundschul-Cup.
In der Gruppenphase konnten wir uns gegen die Westwallschule aus Korbach sowie die Villa R Grundschule aus Volkmarsen durchsetzen und traten anschließend im Halbfinale gegen die Grundschule Wrexen an. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 unentschieden und somit musste eine Entscheidung im Siebenmeterschießen fallen. Erst mit dem 7. Siebenmeter entschieden wir das Spiel für uns. Im Finale hieß der Gegner erneut Westwallschule. Auch hier konnte in der regulären Spielzeit kein Treffer erzielt werden und somit wurde auch dieses Spiel im Siebenmeterschießen entschieden – mit dem glücklicheren Ende für die Humboldt-Schule.

Das erfolgreiche Team der Humboldt-Schule mit Trainer Falk Franken und Assistent Marius Hamel

Bio-Milchshakes der Klasse 5a

Alle zwei Wochen darf eine andere Klasse für die Schulgemeinde einen gesunden Frühstücks- Snack herstellen. Am 15. Februar 2019 war die 5a an der Reihe. Die Kinder hatten sich überlegt, besonders gesunde Bananen-Milchshakes zu produzieren. Also besorgte man reichlich Bio-Bananen und Bio-Vollmilch. Mehr braucht es nicht für einen gesunden Shake. Dass die Kinder bei der Herstellung und dem Verkauf ihres gesunden Produkts viel Spaß hatten, zeigen die Bilder unten. Geschmeckt hat es allen gut!

Info-Tag der Förderstufe war voller Erfolg

Am Dienstagnachmittag (29.01.2018) informierten sich zahlreiche Eltern und Schüler der vierten Klassen in der Humboldt-Schule über die Förderstufe. Eingeladen hatten Schulleiter Jörg Thiele und sein Team. Für die Grundschüler hatten die Kollegen ein buntes Programm vorbereitet, das zeigte, dass Schule auch Spaß machen kann. So wurde etwa mit unkonventionellen Instrumenten musiziert und an der elektronischen Tafel Englisch gelernt sowie kreative Bastelideen ausprobiert. Für die Eltern standen die Kolleginnen und Kollegen der Förderstufe Rede und Antwort. Auf besonderes Interesse bei der Elternschaft stieß das Konzept der "Lernzeit", bei dem an zwei Tagen auf Hausaufgaben verzichtet wird und die Schüler stattdessen in der Schule den Lernstoff nachbereiten. Auch die MOVE-Klasse begeisterte die Eltern. Hier nimmt sich eine Kollegin täglich Zeit für Schüler, die auch mal ein Einzelgespräch brauchen und ein offenes Ohr suchen. Da kann es um schulische Dinge gehen (Ordnung, Motivation, Klassengemeinschaft) oder auch um Probleme, die außerhalb der Schule liegen. Die Move-Klasse wird von vielen Schülern der Förderstufe gerne und oft besucht. Ebenso werden die Computerräume sowie der Laptopwagen in der Förderstufe regelmäßig genutzt, ab kommenden Schuljahr auch im Rahmen einer fest im Stundenplan verankerten „Informatikstunde“. Für das leibliche Wohl war mit frisch gebackenen Waffeln gesorgt. Die rundum gelungene Info-Veranstaltung hat sicher vielen Eltern geholfen, ihre Entscheidung für die weiterführenden Schulen gut informiert zum Wohle des Kindes zu treffen. Mehr Bilder vom Info-Tag in Kürze hier.

Mein Schulweg – ein Theatertag für Schüler von der Unfallkasse Hessen

Die Kinder der 3c der Humboldt-Schule Korbach in Nordhessen haben beim Hessentag einen Theaterworkshop zum Thema „Mein Schulweg“, organisiert durch die Unfallkasse Hessen, gewonnen. Darf ich auf dem Schulweg rennen? Ist es okay, wenn ich auf dem Weg Kopfhörer trage und laut Musik höre? Was ist, wenn ich mit dem Roller zur Schule fahren möchte? Wann sollte ich einen Fahrradhelm tragen? Und wie überquere ich eine Straße richtig?

Diese und weitere Fragen konnten sich die Kinder der 3c mit Hilfe des Theaterpädagogen der Theaterkiste, Oliver Becker, im Rahmen eines Theaterworkshops, organisiert von der Unfallkasse Hessen, selbst aktiv beantworten. Angefangen mit einer humorvollen Begrüßung und lebendigen Lockerungsübungen näherten sich die etwa Neunjährigen dem Thema des sicheren Schulwegs über das Theaterspielen an.

In Gruppenarbeit wurden anschließend Kollagen gestaltet, die Gefahren und Herausforderungen des Schulwegs thematisierten. Diese wurden von den Kindern selbst vorgestellt. Hierbei gab es Präsentationstipps zur Sprache und Körperhaltung durch den Fachmann.

Weiter ging es mit Pantomime. Verschiedene Verkehrssituationen wurden in Gruppen lautlos durch Körpersprache dargestellt, zum Beispiel der Umgang mit Ballspielen an der Bushaltestelle. Die Schüler erarbeiteten über diese Methode der Theaterpädagogik richtiges Verhalten im Verkehr und insbesondere auf dem Schulweg.

Gabriel bemerkt abschließend: „Der Tag hat gezeigt, dass ich auf dem Schulweg gut aufpassen muss.“ Elina und Sofija sind der Meinung: „Wir haben heute viel übers Theaterspielen gelernt.“ Luana und Stella sind dankbar: „Wir freuen uns, dass wir den Theatertag der Unfallkasse Hessen gewonnen haben.“

 

Zum Advent ein Wunschbaum der Humboldt-Kinder

Den Wunschbaum gestalteten die Kinder mit der Referendarin Frau Grützfeld und deren Mutter

Die Adventszeit nutzten die Kinder der Humboldt-Schule, um über ihre Wünsche für sich und andere zu Weihnachten nachzudenken. Unter Anleitung von Frau Grützfeld gestalteten sie im Religionsunterricht und im immer freitags stattfindenden „Adventsstündchen“ einen Wunschbaum. Im Gespräch stellten die Kinder fest, dass sie für viele Dinge dankbar sind, vor allem für die, die man nicht mit Geld kaufen kann. So kamen den Kindern viele Ideen, die jetzt den Baum schmücken. . In der kommenden Woche soll der Baum noch mit weiteren Wunschkärtchen vervollständigt werden.

Die Schulgemeinde der Humboldt-Schule wünscht frohe Weihnachten!

Nikolaus zu Besuch an der Humboldt-Schule

Eine besondere Überraschung erlebten die Kinder der Grundschule am 6.12.2018. Der Nikolaus persönlich stattete allen Klassen einen Besuch ab und brachte süße Leckereien mit. Da machten die Kinder große Augen und freuten sich über die kleinen Überraschungen. Der Nikolaus wusste gut über die Mädchen und Jungen der Humboldt-Schule bescheid und nahm den Kindern das Versprechen ab, auch im nächsten Jahr wieder ganz brav zu sein. Als Dank sangen die Kinder Lieder und konnten sogar Gedichte aufsagen. Der Nikolaus war sehr zufrieden und kommt bestimmt auch nächstes Jahr wieder.

Besinnliche Vorweihnachtszeit an der Humboldt-Schule

Ihr Kinderlein kommet!  Im unteren Flur der Humboldt-Schule tut sich derzeit immer montags etwas Besonderes. Die vorweihnachtliche Dekoration unserer Schule zeigt allen Schülern: Weihnachten steht vor der Tür und alle Kinder fiebern diesem Familienfest entgegen. Schon Tradition dabei sind unsere musischen Adventsmontage. Auch diesmal finden sich regelmäßig viele Besucher ein. Mamas, Papas, Omas und Omas kommen und lauschen jeweils ab 7.45 Uhr dem Programm, das die Musiklehrerinnen mit verschiedenen Klassen und Musikgruppen eingeübt haben.

Den Abschluss bildet eine weihnachtliche Feierstunde am Donnerstag (20.12.2018) vor den Ferien ab 7.45 Uhr, bei der auch das Kollegium der HBS musikalisch mit einstimmen wird. Wir wünschen allen Kindern und Familien eine besinnliche Adventszeit.

Marilena gewinnt Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Gespannte Stille herrschte am Dienstagvormittag (04.12.2018) in der Aula der ALS. Alle Schüler der Förderstufe der Humboldt-Schule sowie die Klassenlehrerinnen hatten sich versammelt, um den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen zu verfolgen. Die vier Finalisten waren zuvor in den Klassen 6a und 6b ermittelt worden. Anhand selbstentwickelter Kriterienkataloge hatten die Schüler in den letzten Wochen ihren besten Leser bzw. ihre beste Leserin gefunden. Für die 6a gingen Marilena Morabito und Muhammed Sadioglu ins Rennen. Die 6b hatte Felix Semmler und Benjamin Erdil geschickt. Die Finalisten boten dem Publikum und der Jury unterhaltsame und spannende Leseunterhaltung und hatten interessante Bücher mitgebracht: Mein Lotta-Leben, Der Clan der Wölfe, Gregs Tagebuch 2 sowie Minecraft – Die Insel waren die vorgestellten Werke. Alle Finalisten meisterten ihren selbstgewählten Text mit Bravour.

Im Anschluss daran musste aus einem fremden Text vorgelesen werden. Nicole von Plettenberg und Christiane Ademmer, die den Wettbewerb organisiert und moderiert hatten, wählten für diese Aufgabe einen Klassiker von Michael Ende aus: Momo. Ein spannender und anspruchsvoller Vorlesetext, der die vier Finalisten forderte. Nach den vier Vorträgen war nun die Jury gefragt: Susanne Zimmerer (Leiterin der Stadtbücherei Korbach), Christiane Bernert (ehemalige Lehrerin der HBS), Jasmin Grützfeld (Referendarin der HBS) sowie Schulleiter Jörg Thiele kamen schließlich zu einem Ergebnis. Marilena Morabito aus der 6a hatte die Jury mit beiden Leseleistungen am meisten überzeugt. Den Fremdtext las sie sicher und gut betont vor. Marilena wird die Humboldt-Schule im kommenden Jahr beim Kreisentscheid vertreten. Alle Klassensieger erhielten einen Gutschein für eine Wunschlektüre; die Siegerin erhielt zusätzlich einen Buchpreis.

Die Jury sowie die Klassensieger stellten sich dem Fotografen. Vierte von links: Siegerin Marilena Morabito.

Klasse 5a übernimmt Patenschaft für Walnussbaum

Einen besonderen Schultag erlebten die Kinder der Klasse 5a der Humboldt-Schule am 29. November 2018. An diesem Tag übernahmen sie die Patenschaft für einen Walnussbaum, den sie auch gleich gemeinsam mit den Gartenprofis der Stadt Korbach am Höringhäuser Weg pflanzen durften.

Bei einem früheren Wandertag war den Kindern aufgefallen, dass eine große Kastanie am Höringhäuser Weg gefällt worden war. Die Kinder fragten sich, warum das notwendig war und schrieben gemeinsam mit Klassenlehrer Tim Habermann einen Brief an die Stadt Korbach. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Bürgermeister Klaus Friedrich antwortete den Kindern persönlich und erklärte, dass die Kastanie unter einer Baumkrankheit litt und außerdem starke Sturmschäden davongetragen hatte, sodass sie gefällt werden musste. Der Bürgermeister hatte aber eine schöne Idee: Er schlug vor, dass die Klasse 5a die Patenschaft für einen neuen Baum übernehmen sollte. Die Kinder waren begeistert und so wurde der Termin für die Pflanzaktion vereinbart.

Gerd Schürmann und Reiner Wolf vom Bauamt der Stadt Korbach, verantwortlich für die Grünflächen in der Kreisstadt, hatten das Pflanzloch für den schon recht großen Walnussbaum vorbereitet. Für die Kinder gab es trotzdem noch jede Menge zu tun. Davon überzeugten sich auch Bürgermeister Klaus Friedrich und seine Mitarbeiterin Iris König (Verantwortlich für Umwelt und Naturschutz bei der Stadt Korbach), die extra zum Pflanztermin erschienen waren. Friedrich überreichte den Kindern eine Patenschaftsurkunde, die Klassensprecherin Isabell Jüttner sichtlich stolz entgegennahm. Bürgermeister Klaus Friedrich war begeistert: „Ich finde es toll, dass die Kinder sich zu Wort gemeldet haben und daraus eine so schöne Aktion entstanden ist, die sicher allen ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird.“

Dann ging es an die Arbeit. Zunächst schaufelten die Kinder das Pflanzloch leer, eine zweite Gruppe rollte den großen, recht schweren (ca. 70 kg) Baum vorsichtig zum Loch. Als der Baum gerade im Loch stand, öffneten die Kinder den „Wurzelschutz“, damit der Baum zukünftig gut Wurzeln schlagen kann. Anschließend wurde das Pflanzloch mit Erde verfüllt und gut gewässert. Nun musste der Baum noch stabilisiert werden. Dazu rammten die Kinder vier Holzpfähle in die Erde um den Baum. Die Pfähle wurden unter der Anleitung von Gerd Schürmann und Reiner Wolf mit Holzlatten verbunden und schließlich wurde der Baum mit vier Seilen an den Pfählen fixiert. Der Stamm erhielt auch einen „Sonnenschutz“ in Form einer Bambusmatte, die die Kinder um den Stamm wickelten.

Ganz zum Schluss brachten die Kinder ein Schild an. Darauf steht: Patenbaum der Klasse 5a der Humboldt-Schule / 29.November 2018. Am Ende des schönen Vormittags setzten die Kinder noch unzählige Blumenzwiebeln um den Baum und trugen noch etwas Erde auf. „Ich freue mich schon auf den Frühling, wenn die Blumen blühen und unser Baum ausschlägt!“, meinte ein Mädchen der Klasse. Die Klasse 5a wird ihren Baum regelmäßig besuchen und beobachten, wie er sich in den kommenden Jahren entwickelt. Irgendwann können dann die ersten Walnüsse geerntet werden. Klassenlehrer Tim Habermann dankte im Namen der Kinder den Gärtnern des Bauhofs, Bürgermeister Klaus Friedrich sowie seinen Mitarbeiterinnen. Alle haben dazu beigetragen, den Kindern der 5a einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Fotos hier.

Bürgermeister Friedrich überreicht den Kindern der Klasse 5a die Patenschaftsurkunde der Stadt Korbach. Reiner Wolf und Gerd Schürmann vom Bauamt brachten den Walnussbaum mit.

Erfolgreiches Fußballturnier für Humboldt-Schüler

Am 28.11.2018 fand das Fußballfest der Grundschulen in Herzhausen, Rhoden und Frankenberg statt.  Zusammen mit der Mittelpunktschule Sachsenhausen und der Cornelia-Funke-Schule aus Gemünden trat die Humboldt-Schule mit zwei Mannschaften in Frankenberg an. Nachdem die Schüler zunächst einen Vielseitigkeitsparkour, in dem Dribbling, Abschluss und Beweglichkeit gefordert waren, durchlaufen mussten, traten die Teams anschließend in einem Turnier gegeneinander an. 
Eine Mannschaft der Humboldt-Schule musste sich gegen die Schulen aus Sachsenhausen und Gemünden jeweils knapp geschlagen geben. Unsere andere Mannschaft konnte sich gegen alle Teams durchsetzen und belegte am Ende mit einem Torverhältnis von 16:2 den ersten Platz. Durch diesen Sieg hat sich die Mannschaft für den Kreisentscheid im Februar 2019 qualifiziert. 

Trainer Falk Franken und Praktikant Marius Hamel sind stolz auf ihr Team

Humboldt-Schüler helfen mit der Aktion                                  "Ein Päckchen der Freude"

Die Kinder der Humboldt-Schule freuen sich sicher auch schon auf die eigenen Weihnachtsgeschenke. Zunächst aber dachten sehr viele in diesen Tagen an die Kinder, denen es nicht so gut geht wie uns. So wurden viele, liebevoll verpackte Geschenkkartons in der Schule gesammelt, damit sie in den nächsten Tagen auf die Reise nach Rumänien geschickt werden können. Organisiert wird die Hilfsaktion von Logos Global Vision unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Friedrich. In den Klassen wurde die Aktion von den Lehrkräften vorgestellt und der Erfolg an der HBS kann sich sehen lassen. Allein die Geschenke der Humboldt-Schüler füllen sicher einen ganzen Lieferwagen, der in den nächsten Tagen nach Rumänien starten wird. Dort werden die Geschenke sicher viel Freude bei den Kindern auslösen und die Augen zum Leuchten bringen. In der vorweihnachtlichen Zeit ein Zeichen der Nächstenliebe, ganz im Sinne der Schulgemeinde der HBS.

Crosslauf am Waldecker Berg

Bei besten Witterungsbedingungen fand am Mittwoch (17.10.2018) der traditionelle Crosslauf der Humboldt-Schule am Waldecker Berg statt. Nachdem sich der Morgennebel verzogen hatte, strahlte die Sonne vom blauen Himmel und die Strecke war gut zu laufen. So waren sehr gute Laufleistungen möglich. In 13 Riegen gingen die Schülerinnen und Schüler hoch motiviert an den Start. Viel Kinder blieben auf der Waldstrecke deutlich unter vier Minuten. Eine hervorragende Leistung! Nach dem Lauf stellten sich die jeweiligen Riegensieger mit Frau Förster und Herrn Beyer dem Fotografen. Frau Förster hatte den Crosslauf vorbereitet und organisiert. Bilder hier.

Sponsorenlauf: Siegerehrung für die erfolgreichsten Läufer

Am Freitag vor den Herbsferien wurden die erfolgreichsten Läuferinnen und Läufer des Sponsorenlaufs ausgezeichnet. Die Klassen, die die meisten Runden sammelten, waren: Klasse 1a, 2a, 3b, 4c, 5c und 6b. Auf den Bildern zu sehen sind die Klassensprecher sowie die erfolgreichsten Läufer der einzelnen Jahrgangsstufen.

Vorklasse: Said Barhale (17 Runden), Evelin Heinrich (16 Runden) Klasse 1: David Sierra Chala (1c, 23 Runden), Sophia Bangert (1c, 21Runden) Klasse 2: Lennard Gez, Justus Hollstein, Frederic Neumann (2a, jeweils 23 Runden), Karla Hofmann (2a, 21 Runden)
Klasse 3: Sönke Behle (3a, 27 Runden), Ida Marie Arnold (3b, 22 Runden) Klasse 4: Colin Spies (4c, 11 Runden), Emma Molnar (4c, 10 Runden)
Klasse 5: Amir Teheri (5c, 11 Runden), Rankin Berhik und Ranshan Brhik (beide 5c, 10 Runden) Klasse 6: Jamie Breitbarth (6a) , Joel Nawroth, Johannes Rönsch, Felix Semler (alle 6b, je 10 Runden), Kim Diez und Lara Pöttner (6a), Lisa Abt (6b, 8 Runden)

Sponsorenlauf der HBS war voller Erfolg

Start der Klassen 1 und 2 sowie der Vorklasse
Die Klassen 3 und 4 beim Start
Auch die Kinder der Förderstufe gaben ihr Bestes

Der Sponsorenlauf am Freitag, den 21.09.2018, war für die Schulgemeinde der Humboldt-Schule ein großer Erfolg. Ziel des Laufes war, möglichst viel Geld zu sammeln für das Zirkusprojekt, das im kommenden Jahr stattfinden wird (Vom 29.04. bis 03.05 2019). Dieses Ziel wurde dank der vielen großzügigen Sponsoren und der sehr motivierten Läuferinnen und Läufer klar erreicht. Im Startbereich für den Lauf auf dem Schulhof drängten sich unzählige Zuschauer, die die Kinder anfeuerten und zu Höchstleistungen motivierten. Viele Mamas, Papas, Oma und Opas sowie Tanten und Onkel waren gekommen um mit eigenen Augen zu sehen, wie viele Runden ihre Schützlinge an diesem Tag laufen konnten. Und das waren viele! Die Kinder bis Klasse 3 mussten das Schulgebäude der HBS umrunden, bei den Großen von Klasse 4 bis 6 kam noch die Turnhalle dazu. Das war ganz schön anstrengend, aber niemand gab vorzeitig auf. Alle bissen auf die Zähne, um möglichst viele Runden zu „sammeln“. Unterstützt wurden die Kinder dabei nicht nur vom Publikum; auch einige Lehrerinnen und Lehrer drehten fleißig ihre Runden und Schulleiter Jörg Thiele machte allen an der Start- und Ziellinie Mut. Auch ein Regenschauer hielt die Kinder nicht davon ab, ihr Bestes zu geben. Nach den Läufen wurden die Sponsoren zur Kasse gebeten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird im Detail in Kürze bekannt gegeben. Sicher ist jetzt schon: Für das Zirkusprojekt im kommenden Jahr kam viel Geld zusammen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: viele Eltern hatten ein riesiges Kuchenbuffet gespendet. Auch die Einnahmen aus dem Kuchen- und Kaffeeverkauf kommen den Kindern der Humboldt-Schule zu Gute. Schulleiter Jörg Thiele dankte allen, die für das Gelingen dieses erfolgreichen Tages beigetragen hatten. Viele Fotos der drei Startergruppen hier.

Die Sieger der einzelnen Jahrgänge finden Sie hier

Schulhof-Bauwagen feierlich eingeweiht

Ein neuer Bauwagen, den der Förderverein der HBS für die Schülerinnen und Schüler angeschafft hat, erweitert ab sofort das Spielangebot auf dem Schulhof. Die Kinder der SV hatten zusammen mit Frau Naderian den Innenraum gestaltet und den Bauwagen mit Spielen ausgestattet. Hier kann man jetzt in den Pausen in Ruhe spielen oder es sich einfach nur gemütlich machen. Die SV erstellte auch gleich einen Belegungsplan für die einzelnen Klassen. Am Tag der Einweihung freuten sich nicht nur die Kinder der SV mit Frau Naderian, auch Schulleiter Jörg Thiele und Konrektorin Miriam Wohlfart-Bornemann waren begeistert.

Erster Ohrkindtag des Schuljahres im Jugendhaus

Am Montag, den 10.09.2018 kamen die Ohrkinder der HBS im Jugendhaus Korbach zur ersten Ohrkindschulung in diesem Schuljahr zusammen. Gemeinsam mit Frau van Damsen, Frau von Plettenberg und Herrn Habermann wurden die Abläufe des Streitschlichtergesprächs eingeübt. Alle Kinder waren sehr motiviert und übten in Kleingruppen, wie ein Streitschlichtergespräch erfolgreich gestaltet werden kann. Eine Gruppe fortgeschrittener Ohrkinder festigte die Abläufe mit Rollenspielen. Besonderer Wert wurde dabei darauf gelegt, dass die Streitenden die Schilderung des anderen jeweils wiederholen, ein Grundprinzip unseres Streitschlichtermodels. Im Anschluss an den Ohrkindtag stellten die Streitschlichter das Verfahren ausführlich in den einzelnen Klassen vor.

Schuljahr beginnt mit Einschulungsfeiern für Klassen 1 und 5 sowie die Vorklasse

Einen schönen Einstand feierten am Montag zunächst die neuen Schülerinnen und Schüler der Förderstufe. Am Morgen hatte Pfarrer Helmer Schüler, Eltern und Lehrer in die Markusgemeinde eingeladen. Der Gottesdienst stand unter dem Motto „Du kannst dich sehen lassen“. Anschließend wurden die neuen Förderstufenschüler in der Turnhalle der HBS vom neuen Schulleiter Herrn Thiele begrüßt. Auch Frau Wohlfart-Bornemann, neu im Schulleitungsteam, stellte sich Schülern und Eltern vor und wünschte für den Start an der HBS alles Gute. Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse und die Tanz-AG hatten ein kleines, erfrischendes Programm für ihre neuen Mitschüler vorbereitet. Nach der Feierstunde durften die Fünftklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Spiridonou und Frau Best sowie Klassenlehrer Herr Habermann in die Klassenräume. Um 12.30 Uhr war der erste Schultag schon vorbei, was bei der ungewöhnlichen Hitze gerne angenommen wurde.

 

Am Dienstag wurden dann die Kinder der drei ersten Klassen und der Vorklasse eingeschult. Nach dem Einschulungsgottesdienst versammelten sich Kinder, Eltern und Großeltern zur feierlichen Begrüßung in der Turnhalle. Schulleiter Jörg Thiele und Miriam Wohlfart-Bornemann wünschten den Kindern einen guten Start ins Schulleben an der Humboldt-Schule. Ganz gespannt waren die Kinder natürlich auf ihre Klassenlehrinnen, ihre Klassenkameraden und auf den Inhalt der großen Schultüte. Herr Thiele durfte einen Blick in eine Schultüte werfen, die ein frisch gebackener Humboldt-Schüler stolz präsentierte. Nach einem tollen Unterhaltungsprogramm, dass Frau Kleinheins und Frau Bärenfänger sowie Frau Holzapfel und Frau Naderian mit den größeren Grundschulkindern vorbereitet hatten, zogen die Kinder mit ihren Lehrerinnen Frau Barbe, Frau Götte, Frau Höpner und Frau Kiel sowie ihren Paten der vierten Klassen in die Klassenräume. Für die zahlreichen Gäste hielten die Eltern der Klassen 2 Kaffee und Kuchen bereit.

Wir heißen unsere "Neuen" herzlich willkommen und wünschen allen Kindern viel Freude und Erfolg in unserer Schule!  Bilder von der Einschulungsfeier hier.

Personalrat heißt neues Schulleitungsteam willkommen

Der Personalrat sowie das gesamte Kollegium hießen in der ersten Gesamtkonferenz des neuen Schuljahres den neuen Schullleiter Jörg Thiele sowie Miriam Wohlfart Bornemann, neu im Schulleitungsteam, an der Humboldt-Schule willkommen. Bei einem gemeinsamen Frühstück war Gelegenheit sich kennenzulernen und Gespräche zu führen. Anschließend gab es einen Ausblick auf das kommende Schuljahr. Mit viel Schwung starten Kollegium und neues Schulleitungsteam in das das neue Schuljahr. Alle freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. In einer ersten Amtshandlung konnte Herr Thiele der Lehrerin Martina Höpner die Urkunde zur Verbeamtung auf Lebenszeit überreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Michaela Götte, Christiane Ademer und Tamara Holzapfel begrüßen Frau Wohlfart-Bornemann und Herrn Thiele mit einem Blumenstrauß.
Frau Höpner freut sich über die Urkunde zur Verbeamtung.

Humboldt-Schule Korbach
Humboldtstr. 5
34497 Korbach

 

Telefon

05631 / 2971

 

Fax

05631 / 4091


Unsere Sekretariatszeiten

 

Montag bis Donnerstag

7.15 Uhr bis 14.15 Uhr

 

Freitag: 7.15 Uhr bis 13.15 Uhr

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.