Aktuelles aus dem Schuljahr 2013 / 2014

Das Beste zum Schluss: Aschenputtel begeistert Publikum

Einen wundervollen Theaternachmittag erlebten die Zuschauer des Märchens Aschenputtel am Dienstag in der Turnhalle der Humboldt-Schule. Eingeladen hatte die Theater-AG um Anetta Bärenfänger, in der Kinder der Grundschule und der Förderstufe ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Der Einladung gefolgt waren Eltern, Großeltern, Mitschüler und Lehrer. Zur Einstimmung zeigten Grundschulkinder, was sie im musikalischen Ganztagsangebot der HBS im vergangenen Schuljahr gelernt haben. Ob Gitarre, Blechbläser, Klarinette oder Querflöte: was die kleinen Künstler dem Publikum boten, war toll. Dann folgte das Theaterstück und den jungen Schauspielern gelang es von Anfang an, die Zuschauer in die zauberhafte Märchenwelt der Brüder Grimm zu führen.  Die liebevoll gestaltete Kulisse bildete einen schönen Rahmen für das ausdrucksstarke Spiel der Theatergruppe. In wunderschönen Kostümen legten sie schnell alle Nervosität ab und zeigten, dass sich ein Jahr motivierte Arbeit gelohnt hat. Textsicher und ausdrucksstark zeigten sich alle Hobbyschauspieler, sodass Frau Bärenfänger als Souffleuse nur selten unterstützen musste. Es kam, wie es kommen musste: der Prinz fand die Frau seines Herzens, denn nur ihr passte der verlorene Schuh wirklich. Groß war der verdiente Applaus am Ende. Sowohl Zuschauer als auch Schauspieler machten sich nach einem kurzweiligen Nachmittag zufrieden und glücklich auf den Heimweg. Ende gut –alles gut! Viele Bilder im Fotoarchiv.

Projektwoche: Gemeinsam etwas bewegt

Am Freitag endete die Projektwoche mit der farbenfrohen Präsentation der Ergebnisse. Ganz unter dem Motto "Gemeinsam etwas bewegen" stand diesmal die Woche, in der Kinder der Humboldt-Schule zusammen mit Kindern der Paul-Zimmermann-Schule in vielfältigen Projekten ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen  konnten. Sowohl an der HBS als auch an der PZS konnten sich Eltern und Großeltern davon überzeugen, dass alle Kinder mit viel Freude und besonderer Motivation gemeinsam gelernt, gespielt und Sport getrieben hatten. Es war für jeden etwas dabei im abwechslungsreichen Angebot der Pädagogen beider Schulen: da wurde getanzt, geschwommen, kreativ gestaltet, Briefkontakte nach Schottland geknüpft, experimentiert, Sport getrieben, Fahrrad gefahren, Wälder und Bauernhöfe entdeckt, ja sogar geritten wurde an der "Außenstelle" Lelbach.  Am Freitagnachmittag nutzten viele Eltern die Möglichkeit sich bei schönem Wetter die Ergebnisse ihrer Kinder zeigen zu lassen und anschließend noch bei Kaffee und Kuchen ein wenig zu verweilen. Bilder von der Präsentation im Fotoarchiv.

"Tanzen mit Bändern" kam bei Kindern und Zuschauern gut an.

Grundschüler aus Avranches zu Gast in der Humboldt-Schule

Im Rahmen eines Austauschs mit der Korbacher Partnerstadt Avranches waren für einige Tage Schülerinnen und Schüler aus Frankreich mit ihren Lehrerinnen zu Gast in Korbach. Am letzten Tag ihres Aufenthalts in Korbach stellten sich die Kinder aus Avranches noch einmal zum Gruppenfoto mit Schülerinnen und Schülern der HBS auf. Am Wochenende hatten sie gemeinsam verschiedene Sehenswürdigkeiten Waldeck-Frankenbergs besucht. Unter anderem ging es an den Edersee und den dortigen Wildpark sowie nach Bad Arolsen. Heute durften die französischen Gäste wieder am Unterricht der HBS teilnehmen. Da konnten die deutschen Schüler ihre Französischkenntnisse unter Beweis stellen. Dann hieß es leider schon "Au revoir", denn die Gruppe machte sich am Nachmittag auf den langen Heimweg nach Avranches.

 

Erfolgreiche Ohrkindschulung

Am 15.05.2014 trafen sich die Ohrkinder wieder zu ihrer Schulung im Jugendhaus Korbach. Ergebnisse und Bilder vom Ohrkindtag finden Sie hier.

Erfolgreich beim Mini-Marathon in Kassel

Auch in diesem Jahr haben 10 unserer Schülerinnen und Schüler erfolgreich an dem Mini-Marathon in Kassel teilgenommen. Alle belegten gute Plätze in der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes von  insgesamt 5000 gestarteten Mädchen und Jungen.

 

Bei unsren Jungen lagen die ersten drei Plätze dicht beieinander:

Als erster überquerte Adrian Nikitin nach 22:54 die Ziellinie. Insgesamt belegte er den Platz 708. Nur eine Sekunde langsamer war der Zweitplatzierte Markus Drews (Platz 711). Ferkan Gümüs erreichte den dritten Platz der Humboldt-Kinder in 23:34, er war Gesamt-904.

Ein unvergessliches Erlebnis war die Teilnahme auch für unsere drei gestarteten Mädchen. Sie liefen mit jeweils etwa einer Minute Abstand in das Stadion ein. Als erstes Mädchen unserer Schule passierte Sarah Gaspar nach 25:46 die Ziellinie, insgesamt war das 1564 Platz, gefolgt von der Gesamt-1878., Lara Söder und Larisa Mucevic, die insgesamt den Platz 2191 belegte.

Für das kommende Jahr erhoffen wir uns auch wieder eine rege Teilnahme an dieser beeindruckenden Laufveranstaltung.

 

Sie starteten für die Humboldt-Schule:

Adrian Nikitin, Ferkan Gümüs, Jonathan Iske, Lara Söder,Larisa Mucevic, Leon Neumeier,Markus Drews, Niklas Gaspar, Sarah Gaspar, Yaron Paul

"An Tagen wie diesen" ... feiert die Humboldt-Schule

Bunter Abend der HBS in der Stadthalle

 Am Donnerstagabend war die Stadthalle Korbach bis auf den letzten Platz gefüllt, denn die Humboldt-Schule hatte zum „Bunten Abend“ eingeladen. Eltern und Großeltern erwartete ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm, das den am Ende langen Abend kurzweilig und vergnüglich machte. Die Kinder hatten sich in den letzten Wochen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern akribisch auf ihren großen Auftritt vorbereitet; entsprechend aufgeregt waren die kleinen Akteure, als es dann endlich auf die Bühne ging. Was dann geboten wurde, war ein wahres Feuerwerk bester Unterhaltung. Gefühlvolle Lieder, melancholische Lichtertänze und farbenfrohe Tänze wechselten sich mit witzigen Sketchen und schwungvollen Mitsingliedern ab. Es fällt wirklich schwer einzelne Beiträge hervorzuheben, denn alle waren äußerst unterhaltsam. Die Klassen 1 hatten zu Beginn mit einem bunten Frühlingslied, dem witzigen „Lied über mich“ und einer „Piraten-Invasion“ den Saal begeistert. Mit zwei beeindruckenden Auftritten war auch die Paul-Zimmermann-Schule vertreten: Die kleine Raupe Nimmersatt und die Blue man group unterhielten das Publikum besonders, wie der große Applaus zeigte. Nach der Pause versuchte sich das Kollegium der HBS im Line-Dance;  begleitet von Elke Briehl und Annika Kleinheinz (Gitarre und Geige) legten die Pädagogen eine flotte Sohle auf´s Parkett. Die Choreographie hatte Claudia Luccaßen mit den Kollegen geprobt. Dann übernahmen wieder die Schülerinnen und Schüler. Die dritten Klassen waren überzeugt: „Schön ist es, auf der Welt zu sein“. Das zeigten sie auch mit ihrem schwungvollen Step-Aerobic-Tanz und dem Maulwurf-Buddel-Lied. Die sechsten Klassen gestalteten den Abschluss. Zunächst fragte die 6b: „What does the fox say?“. Mit den witzigen Kostümen und dem pfiffigen Tanz kam noch einmal richtig Stimmung auf. Den stimmungsvollen Abschluss gestaltete Elke Briehl mit den 5. und 6. Klassen. Bei „Lady in Black“ wurde der Chor begleitet von Marvin Dieditz (Gitarre) und Fatlum Abazaj (Drum). Ebenso beim krönenden Finale. Bei „An Tagen wie diesen“ sangen viele der Zuschauer mit und spendeten allen Akteuren schließlich den verdienten Applaus. Viele Bilder im Fotoarchiv.

HSSDSS 2014 - Das große Finale

Das große Finale von HSSDSS ging am 08.04.2014 über die Bühne. Für die Endrunde hatten sich vier Sängerinnen qualifiziert. Den Anfang machte Madita aus der Klasse 4a, die mit ihrem Song „Invisible“ von Taylor Swift die Jury begeisterte. Anschließend trat Elena, ebenfalls 4a, mit ihrem Song „Let it go“ aus dem Stück „Die Eiskönigin“ auf. Auch sie kam bei der Jury sehr gut an. Den Abschluss bildete ein Duett: Aleyna und Christina aus der 6c, die den „Cup-Song“ zum Besten gaben. Dabei gab Christina mit einem Becher den Rhythmus vor und Aleyna sang dazu. Das Zusammenspiel der beiden überzeugte die Jury.

 

Alle Auftritte beim Finale waren toll und hatten ein hohes künstlerisches Niveau. Doch die Jury musste einen Sieger festlegen, was gar nicht so einfach war, denn alle erhielten Bestnoten. Am Ende stand aber fest: Aleyna und Christina haben gewonnen. Erstmals in der Geschichte von HSSDSS hat sich damit ein Duett durchgesetzt. Die Gewinnerinnen bekamen jeweils eine aktuelle Maxi-Single überreicht. Alle vier bekamen zusätzlich einen Humboldt-Pinguin als Anerkennung für ihre tollen Auftritte. Glückwunsch an alle Finalistinnen!

Aleyna, Madita, Elena und Christina mit ihren Gewinnen
Die Jury des Humboldt-Express

Dame- und Schachmeisterschaften April 2014

 Seit Einführung der Ganztagsschule gehören die Dame- und Schachmeisterschaften an der Humboldt-Schule in Korbach zu den Höhepunkten der schulinternen Wettbewerbe. In diesem Jahr jährt sich der Wettbewerb zum 10. Mal. Und wie in all den Jahren zuvor folgten zahlreiche Jungen und Mädchen aller Altersstufen dem Aufruf ihres Trainers Jan Zioltkowski und beteiligten sich an den spannenden Wettkämpfen.

 

Den Jubiläumswettkampf im Schachwettbewerb konnte Niklas Gaspar (Klasse 5b) vor Yaron Paul (Klasse 4c) und Vitalij Gurnakov (Klasse 6c) für sich entscheiden.

Die Dame 100 Spiele dominierten die Kinder Grundschule. Es siegte Alexander Tschekajev (Klasse 3a) vor Benjamin Grön (Klasse 3c) und Nick-Connor Jürgens (Klasse 3a). Bei den Mädchen siegten Maja Kacete (Klasse 3b) im Schach- und Sarah Schmid(Klasse 1c) im Dame-Wettkampf.

 

Jan Zioltkowski ist seit 10 Jahren AG-Leiter des Dame- und Schachkurses. Er nimmt selbst sehr erfolgreich an überregionalen Dame- und Schachturnieren teil und fungiert als Kampfrichter bei bedeutsamen Wettklämpfen, z.B. Europameisterschaften. Jan Zioltkowski ist Vorsitzender des Deutschen Dameverbandes und war Deutscher Meister im Jahr 2002. Viele Kinder der Schule, die die Kurse kontinuierlich besuchten oder besuchen, belegen auf Kreis- und Landeswettkämpfen gute Plätze.

 

Schulleiterin Ute Moldenhauer und Turnierleiter Jan Zioltkowski gratulierten allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg und überreichten den Erstplatzierten Medaillen und Pokale.

 

Rosenmontag an der HBS

Hoch her ging es am Rosenmontag in den Klassen und Gängen der Humboldt-Schule. Während "die Großen" aus der Förderstufe in Willingen bzw. Medebach unterwegs waren (siehe Bericht Klasse 6), feierten die Grundschüler mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern Fasching in der Schule. Fantasievolle Kostüme, stimmungsvolle Lieder und lustige Spiele standen an diesem Tag auf dem Stundenplan. Dass es allen viel Spaß gemacht hat, zeigen die Bilder im Fotoarchiv.

Oh Schreck, oh Schreck, der Herkules ist weg!

Ein tolles Konzerterlebnis bekamen am Dienstag die Kinder der Grundschule und der Förderstufe in der Turnhalle der Humboldt-Schule geboten. Die Band "Herr Müller und seine Gitarre" erzählten musikalisch die Geschichte vom verschwundenen Herkules, der plötzlich spurlos verschwunden ist. Verschiedene Märchenfiguren machen sich in und um Kassel auf die Suche nach der riesigen Statue. Gesang, Gitarre, Bass und Schlagzeug reichten, um die Kinder zum Mitmachen zu bewegen. So war schnell der Funke übergesprungen und es wurde kräftig geschunkelt, mitgesungen und mitgetanzt. Am Ende des Konzerts tobte der Saal. Kinder wie Lehrer hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Bilder von dem tollen Konzert finden Sie im Fotoarchiv. Wer mehr über die Band erfahren will, kommt hier zu ihrer Homepage.

Schulzahnärztin besucht die Humboldt-Schule

Ganz im Zeichen der Zahngesundheit standen die ersten Februarwochen an der Humboldt-Schule, denn die Schulzahnärztin war zu Gast. Sowohl Grundschüler als auch die Kinder der Förderstufe machten sich auf den Weg "in die Zahnarztpraxis". Mit einem Färbetest wurde den Grundschülern verdeutlicht, wie viel gefährlicher Zahnbelag sich auf ihren Zähnen befand. Mit der richtigen Putztechnik, die eingeübt wurde, kann man den Zahnbelag gut entfernen und vermeidet so, dass irgendwann Karies entsteht. Die Förderstufenschüler übten die Putztechnik mit Zahnseide ein. Die ist wichtig, um auch in den Zahnzwischenräumen den Zahnbelag zu entfernen. Eines haben alle gelernt: Zucker ist der größte Feind unserer Zähne. Und der versteckt sich nicht nur in Schokolade und Gummibärchen, sondern auch in vielen anderen Lebensmitteln. Also: nach dem Essen Zähne putzen nicht vergessen!

Adventsmusik der HBS auf dem Korbacher Weihnachstmarkt

Dick eingepackt in ihre Wintersachen und ausgestattet mit Nikolausmützen präsentierten Kinder der Humboldt-Schule am Samstag vor dem ersten Advent auf dem alternativen Weihnachtsmarkt ein vorweihnachtliches Musikprogramm. Anetta Bärenfänger und Anika Kleinheins hatten zuvor schon in einer Korbacher Seniorenwohnstätte mit ihrem Musikensemble aus Klasse 1, 4 und 6 alten Menschen eine große Freude gemacht. Vor der Bühne am Bürgerhaus hatten sich viele Zuschauer eingefunden. Das halbstündige Programm kam gut an und war eine tolle Einstimmung auf die kommenden Adventswochen. Bilder vom Konzert finden Sie hier.

Tag des Mädchenhandballs an der HBS

Unter dem Motto "Wir spielen Handball - Alle Mädchen machen mit" fand im November der Tag des Mädchenhandballs statt, der vom Hessischen Handballverband in Zusammenarbeit mit Vereinen und Grundschulen veranstaltet wurde. Auch die Grundschulmädchen der Humboldt-Schule waren mit Begeisterung dabei. Dass der Handballsport auch bei Mädchen auf großes Interesse stößt, zeigte die große Teilnehmerinnenzahl an der Humboldt-Schule. Ziel war es, Mädchen für den Hanballsport zu begeistern und den Zugang zu Vereinen über die Schule zu erleichtern. Großen Spaß hat es allen gemacht, wie die Fotos in der Fotogalerie zeigen. Bei verschiedenen Vielseitigkeitsstationen und altersgerechten Spielformen konnten sich die Mädchen aktiv einbringen und sportlich bewähren. Vielleicht fängt die ein oder andere ja bald in einem Verein mit dem Training an.

Bundesweiter Vorlesetag: Humboldt-Schüler engagieren sich

Der 10. bundesweite Vorlesetag, eine Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, machte am 15. November aus ganz Deutschland ein Vorleseland. Zum Jubiläum stellt er einen neuen Teilnahmerekord auf: 80.000 ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser haben sich angemeldet. In Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Redaktionsräumen, sogar in Zügen und in der Fußgängerzone lasen sie aus ihren Lieblingsgeschichten vor.

Unter den ehrenamtlichen Vorlesern waren auch Kinder der Humboldt-Schule, die in den Kitas „Arche Noah“ und „Sonnenschein“ ihre Lieblingsgeschichten zum Besten gaben. Die Kinder der 3b und der 4c mit ihren Deutschlehrerinnen Maike Barbe und Janine Naderian wurden von den kleinen Zuhörern am Morgen schon sehnsüchtig erwartet. Die Vorleseaktion machte allen Beteiligten viel Freude. Aus den Fotos spricht sowohl auf Seiten der Schüler als auch auf Seiten der Kindergartenkinder, wie sehr alle das Zusammensein genossen haben. Mit offenen Mündern und ganz gespannt haben die Kleinen den Großen zugehört. Und die wiederum hatten eine riesige Freude an der Aktion. Die Kolleginnen und Erzieherinnen waren beeindruckt und die Kinder fanden einstimmig: Das sollten wir öfter machen!

Päckchen packen und Freude schenken - Weihnachten im Schuhkarton

Weit über 100 Jungen und Mädchen der Humboldt-Schule haben sich in diesem Jahr an der weltweit größten Geschenk-Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt.

Ob am Nachmittag zuhause oder in einer gemeinsamen Packaktion in der Schule:

Mit Eifer wurden Kleidung, Spiel- und Schulsachen, Süßigkeiten, Kuscheltiere und persönliche Grüße  in die weihnachtlichen Schuhkartons gepackt, die nun bald auf die Reise nach Osteuropa gehen.

Die Freude darüber, anderen Kindern an Weihnachten Freude zu bereiten, ist den Kindern ins Gesicht geschrieben.
Die Klasse 1c packt die Päckchen gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Janine Naderian.

Schulelternbeirat verabschiedet und neu gewählt

 In Ihrer Versammlung am 23.09.2013 hat die Elternvertretung der Humboldt-Schule die langjährige Vorsitzende Frau Alexandra Bödefeld und ihre stellvertretende Vorsitzende Frau Dr. Ute Richter verabschiedet. Beide waren und sind seit vielen Jahren nicht nur als Elternbeiräte, sondern auch in der Schulkonferenz und dem Förderverein der Schule aktiv gewesen.

Zu ihren Nachfolgerinnen wählten die Eltern Frau Nadja Rauch und Frau Daniela Arbter.

Von links: Dr. Ute Richter, Nadja Rauch, Daniela Arbter, Alexandra Bödefeld, Ute Moldenhauer

Crosslauf am 24.09.2013

Endlich spielte das Wetter mit: am Dienstagmorgen machten sich die Schüler und Lehrkräfte der Humboldt-Schule auf den Weg zum Waldecker Berg, um dort den Crosslauf durchzuführen. Bei angenehmen Temperaturen und trockenem Boden fanden die jungen Athleten ideale Wettkampfbedingungen vor. Die Laufstrecke am Waldecker Berg kannten die Kinder gut, denn mit ihren Sportlehrerinnen und -lehrern hatten sie in den Wochen zuvor fleißig trainiert. Hoch motiviert gingen die Läuferinnen und Läufer an den Start. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, was die gestoppten Zeiten unter Beweis stellen. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde mit genauer Platzierung innerhalb der insgesamt 15 Riegen. Das gemeinschaftliche Erlebnis stand aber im Mittelpunkt, sodass schließlich alle zufrieden den Rückweg Richtung Schule antraten. Fotos im Fotoarchiv.

Die Siegerinnen und Sieger mit Frau Förster, Frau Briehl und Frau Moldenhauer

Ohrkindschulung im Jugendhaus

Zweimal im Jahr treffen sich die Ohrkinder der Humboldt-Schule, um das Vorgehen bei der Streitschlichtung zu erlernen bzw. zu vertiefen. In Kleingruppen, abhängig vom Vorwissen der jungen Streitschlichter, wird der Ablauf eines Schlichtungsgesprächs eingeübt und die wichtigsten Regeln dabei besprochen. In den Tagen nach dem Schulungstag stellen die Ohrkinder in ihren Klassen die Ergebnisse vor. Die Ohrkinder der Humboldt-Schule sind ein wichtiger Baustein im Gewaltpräventionsprogramm unserer Schule. Wie Hasan (5a) und Michael (4a) den Ohrkindtag erlebten, lesen Sie im Bericht unten.

Bericht von Hasan und Michael vom Ohrkindtag
Ohrkindtag am 17.docx
Microsoft Word-Dokument [13.9 KB]
Frau van Damsen, Herr Pöttner und Herr Habermann mit den Ohrkindern der HBS

Einschulungsfeiern für Erstklässler und Förderstufe

Frau Briehl und ihr Chor der 6. Klassen begrüßen die neuen Förderstufenschüler

Ganz im Zeichen der Einschulungsfeiern für die Erstklässler sowie die neuen Förderstufenschüler standen die ersten beiden Tage nach den Sommerferien an der Humboldt-Schule. Zunächst hieß die Schulgemeinde am Montag die neuen Förderstufenschüler willkommen. Nach einem Gottesdienst in der Markusgemeinde wurden die neuen Fünftklässler in der Turnhalle von Frau Moldenhauer begrüßt. Der Chor um Frau Briehl sowie die Klasse 6c mit Frau Kienert hatten das Willkommensprogramm gestaltet. Danach konnten die neuen Förderstufenschüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Ademmer und Frau Bernert ihre Klassenräume erobern.

 

Mehr Glück mit dem Wetter hatten die Schulanfänger der Vorklasse und der Klassen 1 am Dienstag. Nicht nur die zur Begrüßung von den Patenkindern der Klassen 4 verteilten Sonnenblumen sorgten für heitere Stimmung, auch die echte Sonne strahlte vom Himmel, als sich die Kleinen nach Gottesdienst und Einschulungsfeier in der Turnhalle der HBS zum ersten Klassenfoto stellten. Das Begrüßungsprogramm in der Turnhalle war vielfältig: die Klassen 3b, 4c, die "Jeki-Kinder" und alle Patenkinder aus der 4. Klasse sangen Lieder, die zum Schulstart den Kleinen Mut machten. Da war der Schritt mit den Klassenlehrerinnen Frau Lucaßen, Frau Bärenfänger und Frau Naderian in das große Schulgebäude gar nicht mehr so schlimm. Im Gegenteil: die Kleinen konnten es gar nicht abwarten, endlich in ihre Klasse gehen zu können, um ihren ersten Unterrichtstag richtig zu genießen. Bilder von den Klassen im Fotoarchiv. 

Die Klasse 1c an ihrem ersten Schultag

Humboldt-Schule Korbach
Humboldtstr. 5
34497 Korbach

 

Telefon

05631 / 2971

 

Fax

05631 / 4091


Unsere Sekretariatszeiten

7.30 bis 12.30

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.