Aktuelles aus den Schuljahren 2012 / 13 und 2011 / 12

Auf dieser Seite berichten wir über Aktivitäten der Schulgemeinde.

Zugführerin Moldenhauer verabschiedet Passagiere der Klassen 4 und 6

Die Schullaufbahn als eine spannende Zugreise erlebten heute die Kinder der Klassen 4 und 6 im Rahmen einer großen Abschiedsfeier zu ihren Ehren. Nach vier Jahren in der Grundschule bzw. zwei in der Förderstufe hieß es heute Abschied nehmen vom HBS-Express, mit dem die Schüler die letzten Jahre unterwegs waren. Mit viel Gepäck, tollen Erinnerungen und einer Menge Wissen heißt es nach den Sommerferien dann Umsteigen in einen anderen Zug mit neuem Zugführer, anderen Zugbegleitern und neuen Passagieren. Ute Moldenhauer wünschte allen Reisenden für Ihren weiteren Weg alles erdenklich Gute und bedankte sich für die angenehme Fahrt bis hier her. Der HBS-Express wird weiterfahren mit der bewerten Besatzung; jedoch steigen zum Schuljahresende auch zwei Zugbegleiterinnen aus: Theresa Sonntag und Ira Labuhn müssen leider einen neuen Zug nehmen. Frau Dr. Richter und Frau Bödefeld vom Schulelternbeirat und Förderverein steigen aus und begleiten ihre Kinder auf deren Reise. Ebenso herzlich verabschiedet wurden die Praktikanten, die für ein Jahr an Bord waren: Chrisostomos Tsakalos, Andela Zekovic, Malte Urban. Zugführerin Moldenhauer drückte allen ihren besonderen Dank aus. Mit vielen Programmpunkten wurde den Fahrgästen der Abschied wenigstens etwas versüßt. Auch wenn viele recht wehmütig auf ihre bisherige Reise mit dem HBS-Express zurückblickten. Bilder in der Fotogalerie.

Theater-AG präsentiert "Hänsel und Gretel"

Zum Schuljahresabschluss präsentierte die Theater-Gruppe um Anetta Bärenfänger und Conny Kleine den Grimm-Klassiker "Hänsel und Gretel". Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Turnhalle der Humboldt-Schule. Groß und Klein waren begeistert von den schauspielerischen Leistungen, den liebevollen Kostümen und den  vielfältigen Tanz- und Musikeinlagen, so dass am Schluss sogar eine Zugabe gefordert wurde. Nach einem Jahr fleißiger Arbeit hat sich die Theatergruppe den großen Schlussapplaus der gesamten Schüler- und Lehrerschaft wirklich verdient. Im Fotoarchiv viele Bilder des tollen Theatertages.

Tolle Leistungen bei den Bundesjugendspielen im Juni 2013

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder ca. 300 Kinder der Klassen 2 bis 6 bei strahlendem Sonnenschein auf dem Paul- Zimmermann- Sportplatz, um sich im Weitsprung, Lauf und Ballwurf zu messen.

Getreu dem Leitziel: ,,Die Bundesjugendspiele eröffnen Schülerinnen und Schülern die Chance, ihr individuelles sportliches Leistungsvermögen kennen zu lernen, ihr Talent unter Beweis zu stellen sowie gemeinsam mit Gleichaltrigen Freude am lebenslangen Sporttreiben zu entwickeln“, zeigten alle Kinder der Schule viel Einsatzfreude und sportlichen Ehrgeiz.
Nach den Wettkämpfen wurden viele Kinder mit einer Siegerurkunde, 28 Kinder sogar mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Schulsieger bei den Jungen wurde Max Luca Henricy aus der Klasse 2b und bei den Mädchen Maggi Muzi aus der Klasse 5a.

Neben diesen traditionellen Disziplinen fanden am 2. Tag die Staffelwettkämpfe aller Kinder statt. Hierbei traten die Klassen der einzelnen Jahrgänge beim Hindernislauf, bei der Memory- oder Fußballstaffel oder beim Zielwerfen gegeneinander an. Bilder von beiden Tagen im Fotoarchiv.

Die Schulsieger Maggi und Max Luca mit Frau Moldenhauer, Frau Briehl und Frau Förster

Abschluss einer tollen Projektwoche

Am Freitagnachmittag präsentierten die Kinder der Humboldt-Schule sowie der Paul-Zimmermann-Schule ihre Ergebnisse der Projektwoche, die unter dem Motto „Stärken stärken“ stand. Erstmals nahmen auch Kinder der Paul-Zimmermann-Schule an Projekten der HBS teil. Umgekehrt wurden auch Projekte von Pädagogen der PZS angeboten, die die Humboldt-Kinder begeistert aufnahmen. So fand die Präsentation der Ergebnisse am Freitag in beiden Schulen statt. Das Angebot während der Woche war vielfältig, so dass für jeden etwas dabei war und die Ergebnisse sich sehen lassen konnten. Belohnt wurden die Kinder mit großem Applaus und Anerkennung für ihre erbrachten Leistungen. Einige Eindrücke der Projektergebnisse vermittelt die Bildergalerie.

Humboldt-Schüler erfolgreich beim Mini-Marathon in Kassel

Ganz herausragende Ergebnisse erzielten am Wochenende Kinder der Humboldt-Schule beim Mini-Marathon in Kassel. Insgesamt waren in Kassel über 4000 Kinder am Start. Um so größer ist die Leistung unserer Schüler zu bewerten. In den einzelnen Jahrgangsriegen erreichten drei von ihnen sogar Top-Ten-Platzierungen, weitere Schülerinnen und Schüler platzierten sich in ihren Jahrgangsstufen unter den besten 100. Eine tolle Leistung! Stolz nahmen die Kinder Ihre Urkunden aus den Händen von Frau Moldenhauer entgegen, die die Teilnahme der Humboldt-Schüler am Kassel-Marathon initiiert und organisiert hatte. Mit dabei waren: Sarah und Niklas Gaspar, Markus Drews, René Nissing, Greta Schwalenstöcker, Nina Celine Metz,  Leon Neumeier, Jonathan Iske, Lennart Scriba, Viktor Heck, Lovis Trumpp, Michael Kluß.

Die Teilnehmer des Mini-Marathons mit Urkunden

Buntes Treiben beim fröhlichen Schulfest

Das Wetter spielte mit am Freitagnachmittag, als die Kinder und Lehrer der Humboldt-Schule zum großen Schulfest eingeladen hatten. Und so waren hunderte Gäste der Einladung der HBS gefolgt. Groß und Klein amüsierten sich auf dem Schulhof prächtig, denn die einzelnen Klassen hatten sich tolle Spiele und andere Attraktionen überlegt und vorbereitet. Auch für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt. Ob Bratwurst, Salate, Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke: für jeden Geschmack war etwas dabei. Eröffnet wurde das Fest mit musikalischen Beiträgen, die im Musikunterricht oder den Ganztagsangeboten vorbereitet worden waren. Dass es allen Gästen viel Spaß machte, zeigen die Fotos in der Bildergalerie.

HSSDSS 2013 - das große Finale

Am Dienstag wurde es spannend: die fünf besten Sänger des Gesangswettbewerbs HSSDSS traten im Finale gegeneinander an. Alle waren gut vorbereitet und präsentierten der Jury hoch motiviert ihre einstudierten Songs. Im Finale standen: Jette ("Freaking out"), Duygu ("Grenade"), Hassan ("Impossible"), Raphaela ("Telephone") und Kevin ("Ein Kompliment"). Es wurde ein ganz enges Rennen, doch am Ende hatte Duygu die Nase vorn und darf sich jetzt mit Recht Supersängerin der HBS nennen. Sie hatte ihren Song "Grenade" von Bruno Mars mit viel Gefühl vorgetragen. Alle Finalteilnehmer erhielten als Anerkennung für ihre tollen Leistungen einen Humboldt-Pinguin. Duygu freute sich zusätzlich über ein Wörterbuch. Glückwunsch an die Gewinnerin!

Die Finalteilnehmer bei HSSDSS freuen sich über ihre Gewinne.

Verkehrssicherheitstag in Korbach

Am 18.04.2013 fand in Korbach ein Verkehrssicherheitstag statt. An drei verschiedenen Standorten, den Beruflichen Schulen, der Paul-Zimmermann-Schule und der Humboldt-Schule wurden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Aufgaben angeboten, um sie für die Teilhabe am Straßenverkehr zu sensibilisieren. Polizei und Verkehrswacht boten unseren Schülern der Klassen 3 bis 6 zwei Parcours an, bei deren Durchfahren sie ihre Geschicklichkeit mit und auf dem Fahrrad unter Beweis stellen konnten. Viele Schüler hatten dafür extra ihr Fahrrad mitgebracht und konnten dies bei schönem Wetter nutzen.

 

Am Standort der Paul-Zimmermann-Schule konnten unsere Schüler außerdem die Fahrradwerkstatt in Anspruch nehmen. Den interessierten Schülern wurde anhand einer Checkliste gezeigt, welche Teile am Fahrrad funktionieren bzw. leichtgängig gehen müssen. Lehrer Stefan Schütz erklärte den Schülern, wie sie dabei vorgehen sollten. Unterstützt wurde er von unserem Schüler Tim Keller, welcher ein regelmäßiger Besucher der Fahrradwerkstatt AG ist. Im Anschluss konnten die Schüler ihre mitgebrachten Fahrräder überprüfen, ihre Bremseneinstellen, verloren gegangene Reflektoren wieder einsetzten oder die Kette fetten.

Der Tag machte nicht nur den Schülern Lust auf die Fahrradsaison und darauf, mit dem Fahrrad in die Schule zu fahren. Bilder vom Verkehrssicherheitstag finden Sie hier.



Christoph Beyer mit Kindern beim Verkehrssicherheitstag

HSSDSS 2013: Humboldt-Schule sucht den Supersänger

Großer Beliebtheit erfreute sich auch diese Jahr der Gesangswettbewerb HSSDSS, der von den Kindern der Schülerzeitung geplant, durchgeführt und ausgewertet wird. Die Jury bestand somit auch aus den Redaktionen des „Humboldt-Express“ aus Grundschule und Förderstufe. Nach verschiedenen Kriterien (z.B. Liedauswahl, Textsicherheit, Stimme) wurden die verschiedenen Gesangsbeiträge bewertet. Am Ende wurden alle Bewertungszettel ausgewertet und Punkte gezählt. Die Jury hatte es nicht leicht, denn alle Sänger und Sängerinnen waren gut vorbereitet und konnten überzeugen. Schließlich stand aber fest, wer sich für das große Finale der besten 5 am kommenden Dienstag qualifiziert hatte. Mit dabei sind: Jette (3a), Duygu (4a), Hassan (5c), Raphaela (6b) und Kevin (6b). Der Humboldt-Express wünscht viel Erfolg für´s Finale!



Die Kinder des Humboldt-Express´ bildeten dei Jury bei HSSDSS

Dame und Schachmeisterschaften an der Humboldt-Schule

Der Sieger des Vorjahres, Wadim Wagner, hat seinen Titel im Dame 100- Wettbewerb erfolgreich verteidigt; Vitali Gurnakow wird Schulsieger im Schach.

Insgesamt beteiligten sich fast 30 Kinder an den beiden Wettbewerben.

Wadim Wagner, Schulsieger im Dame 100 und Zweitplatzierter im Schach sowie Viktor Schnell, Dritter des Dame 100 Wettbewerbs, waren bereits in den Vorjahren

erfolgreiche Teilnehmer.

In der Schachmeisterschaft musste sich Wadim Wagner allerdings Vitali Gurnakow geschlagen geben, der als diesjähriger Schulsieger einen Pokal entgegennehmen konnte. Platz 3 errang Roman Nudelmann (Klasse 5b).

In der Grundschule dominierte Yaron Paul (Klasse 3c) vor Niklas Gaspar (Klasse 4b) und Ilja Lopatin (Klasse 3b).

Die Dame 100 Meisterschaft dominierten Wadim Wagner (Klasse 6b), Chris Aziadekey und Viktor Schnell ( beide Klasse 6c)

In der Grundschule gewann Aleksander Tschekaeev (Klasse 2a) knapp vor Benjamin Grön (Klasse 2c) und Nick Jürgens (Klasse 2a)

Dame und Schach zählen seit Beginn der Ganztagsschule zu den festen Angeboten im Nachmittagsbereich. Viele der Kinder, wie etwa Viktor Schnell und Wadim Wagner, besuchen die Kurse seit mehreren Jahren und vertreten die Schule auf Kreis- und Landesebene.

Jan Zioltkowski, Kurs- und Turnierleiter sowie Schulleiterin Ute Moldenhauer gratulierten allen Teilnehmern zu ihren Erfolgen und überreichten Urkunden, Medaillen und Pokale.

 

Schulmeisterschaften Dame 100 am 26.02.2013

 

1. Platz Wadim Wagner 6b (Vorjahressieger)

2. Platz Chris Aziadekey 6c

3.Platz Viktor Schnell 6c

 

Schulmeisterin – Diana Demchenko 5a

 

Grundschulmeisterschaft

1. Platz Aleksander Tschekaeev 2 a

2.Platz Benjamin Grön 2c

3.Platz Nick Jürgens 2a

 

Es haben 14 Kinder teilgenommen.

 

Schulmeisterschaften Schach am 19.02.2013

 

1. Platz Vitali Gurnakow 5c

2. Platz Wadim Wagner 6b

3. Platz Roman Nudelmann 5b

 

Grundschulmeisterschaft

 

1. Platz Yaron Paul 3c

2. Platz Niklas Gaspar 4b

3. Platz Ilja Lopatin 3b

 

Es haben 13 Kinder teilgenommen.



Vortrag zu Thema "Das Lernen lernen"

"Nach dem Lernen 20 Minuten kein TV oder PC!"

Zahlreiche Eltern sowie das Kollegium der Humboldt-Schule fanden sich am Mittwochabend zu einem interessanten Vortrag zu Thema „Das Lernen lernen“ in der Aula der ALS ein. Eingeladen hatte die Schulleitung der Humboldt-Schule, finanziert wurde der Vortrag vom Förderverein der HBS. Dem Referenten Björn Pulz gelang es auf unterhaltsame Art, das Thema über gut zwei Stunden zu erörtern. Pulz machte deutlich, dass jeder Schüler sein Lernpensum schaffen kann, aber jeder auf seine eigene individuelle Art. Der Referent stellte vier verschiedene Lerntypen vor, auf die sowohl Lehrer als auch Eltern eingehen sollten, wenn das Lernen nicht zum Frust werden soll.

Zwei leicht zu beachtende Tipps hatte der Vortragende für Lehrer und Eltern:

  1. Der Lernstoff muss regelmäßig wiederholt werden, wenn er im Langzeitgedächtnis abgespeichert werden soll. Bereits nach einem Monat ohne Wiederholung ist zuvor gut Gelerntes fast vollständig aus dem Gedächtnis gelöscht. Nur die regelmäßige Wiederholung kann dies verhindern. Nicht nur beim täglichen Vokabeltraining (15 Minuten reichen!) macht sich Wiederholung also bezahlt.
  2. Nach dem Lernen oder nach den Hausaufgaben muss für mindestens 20 Minuten auf das Fernsehen und den Computer verzichtet werden. Diese Zeit braucht unser Gehirn, um das Gelernte und Geübte sicher abzuspeichern. Nach dem Lernen erlaubt hingegen sind: Spielen, Sport, Bewegung oder auch das kleine Mittagsschläfchen auf dem Sofa. All dies hilft dem Gehirn, Gelerntes zu verarbeiten.

Fazit: ein gelungener Vortragsabend, der sowohl Eltern als auch Lehrern leicht umzusetzende Tipps mit auf den Weg gab, die den Kindern das Lernen erleichtern können.



In der Pause informierten sich Eltern und Lehrer am Büchertisch

Ihr Kinderlein kommet ...

Humboldt-Schüler gestalten den Wochenanfang weihnachtlich

Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Noch nicht ganz; aber es kam schon ganz weihnachtliche Stimmung auf am Montagmorgen im unteren Flur der Humboldt-Schule. Die Adventszeit begeht die HBS schon traditionell mit kleinen, weihnachtlichen Feierstunden zu Wochenbeginn, an dem alle Kinder der Grundschule und Förderstufe teilnehmen. Diesmal hatten Frau Kleinheins, Frau Bärenfänger und Frau Skoeries mit ihren Schülerinnen und Schülern musikalische Beiträge und Gedichte vorbereitet. Die Zuhörer, darunter auch viele Eltern und Großeltern, genossen diesen besinnlichen Start in die Adventszeit. Nächsten Montag gibt es wieder ein Konzert, zu dem alle Interessierten ab 7.45 Uhr eingeladen sind.

Einen Tag lang trainieren wie die Profis

Erster Fußballtag an der Humboldt-Schule

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fußballtages mit Trainern

Koordinationsübungen, Übungen zur Verbesserung der Schusstechnik, Schnelligkeit und Wendigkeit mit und ohne Ball hatten vor allem zum Ziel, den Kindern Freude am Sport, Durchhaltevermögen und Teamgeist zu vermitteln.

Der erste Fußballtag an der Humboldt-Schule verfehlte seine Zielsetzungen nicht.

Die lizensierten Trainer der Fußballschule Wieseck richteten einen Trainingstag wie bei den Profis aus. Das ist das besondere an der Aktion. „Wir fanden es toll, von richtigen Profis Übungen und Tricks gezeigt zu bekommen, die wir noch nicht kannten.“ „So sollte Schule immer sein“, lautete die Resonanz der 30 Mädchen und Jungen, allesamt fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4.

Ein weiterer Fußballtag für die Förderstufe ist in Planung.

Zur Erinnerung erhielten alle Teilnehmer ein T-Shirt. Bilder vom Fußballtag finden Sie hier.

 

Peter Pan und Captain Hook erobern die Humboldt-Schule

Theatervormittage für Förderstufe und Grundschule

Die Kinder der Förderstufe und der Grundschule erlebten am Montag und Dienstag ein spannendes Abenteuer mit Peter Pan und Captain Hook. Die Turnhalle der HBS hatte sich dank Schauspieler Stephan Teuber vom „Fantasia-Theater“ in eine Welt der Träume und Fantasie verwandelt. Die Schüler wurden auf eine spannende Reise zur Insel „Nimmerland“ mitgenommen. Können Peter Pan und seine Freunde im Kampf gegen Captain Hook die Insel der Fantasie retten? In einem alles entscheidenden Kampf gelingt es Peter Pan, Captain Hook ins Wasser zu stoßen und so die Insel für immer zu retten. Nicht nur Peter Pan und seine Freunde waren am Ende froh, sondern auch die begeisterten großen und kleinen Zuschauer. Das zeigten sie mit einem donnernden Schlussapplaus.

Nach der Aufführung konnten alle Schüler noch an einem Workshop mit dem Künstler teilnehmen. Hier wurden viele Fragen gestellt und spannende Dinge ausprobiert. Wie entsteht eigentlich der Nebel auf der Bühne, wie funktioniert die kleine Bühnen-Kanone, und wie werden die Puppen am besten bedient? Die Kinder konnten eine Menge selber ausprobieren und alle hatten auch am Workshop viel Spaß. Für zwei Tage war die Welt des Theaters zu Gast in der Humboldt-Schule; dann hieß es für den Künstler wieder Abschied nehmen, um die Segel zu setzen zur nächsten Schule. Bilder im Fotoarchiv.  / Theater

Crosslauf am 10.09.2012

Bei besten Wetterbedingungen fand am Montag der traditionelle Crosslauf der Humboldt-Schule am Waldecker Berg statt. Nach dem Rennen stellten sich die Sieger der einzelnen Riegen dem Fotografen. Bilder im Fotoarchiv.

Siegerehrung mit Frau Briehl und Frau Förster

Immer schön auf dem Teppich bleiben!

Outdoortraining der 5. Klassen

Auf dem fliegenden Teppich mussten alle zusammenhalten.

 

Einen spannenden und erfolgreichen Vormittag erlebten am Mittwoch die Kinder der Klasse 5a am Waldecker Berg. Die gemeinsamen Stunden in der Natur standen ganz im Zeichen teambildender Übungen und Aufgaben, die die Schülerinnen und Schüler gemeinsam, aber ohne Unterstützung von außen, lösen mussten. Organisiert wurde das Teamtraining von der „Evangelischen Jugend Korbach“.

 

Gleich vier Teamleiter stellten den Kindern verschiedene Aufgaben und reflektierten anschließend den jeweiligen Erfolg oder Misserfolg bei den Übungen. Das vorgegebene Ziel war für die Kinder motivierend: es galt, sich einen Schatz zu verdienen durch das erfolgreiche Bewältigen der Aufgaben. So musste etwa ein Ball schnellstmöglich von einem Schüler zum anderen gegeben werden, als die Gruppe im Kreis stand. Schnell fanden die Kinder heraus, wie sie ihre vorgelegte Zeit noch einmal unterbieten konnten. Das funktionierte eben nur, als alle sprichwörtlich ganz eng zusammen rückten.

 

 

Schwieriger war es schon, das „magische Tor“ zu durchlaufen. Jeder musste ein schwingendes Seil zweimal überwinden. Beim zweiten Versuch war dafür ein Sprung zum richtigen Zeitpunkt nötig. Die erfolgreichen Kinder gaben ihren Klassenkameraden Tipps, wie sie es am besten hinkriegen konnten. Denn die Aufgabe war nur dann bestanden, wenn alle Kinder erfolgreich waren. Schließlich schafften es alle Schüler, vor allem auch durch die Hilfe ihrer Klassenkameraden.

 

 

Sehr viel Geduld zeigte die 5a bei der schwierigsten Aufgabe des Tages: der fliegende Teppich. Die Aufgabe bestand darin, den „Teppich“ zu wenden, ohne dass auch nur ein Schüler vom imaginären Flugobjekt fallen durfte. Alle Schüler mussten ganz eng zusammenrücken, sich gegenseitig festhalten und sich enorm konzentrieren. Auch durch viele Fehlversuche ließ sich die Gruppe nicht von ihrem Ziel, die Aufgabe zu schaffen, abbringen. Immer wieder unterbrachen sie und diskutierten neue Lösungsmöglichkeiten. Schließlich schafften sie es gemeinsam, den Teppich zu wenden ohne dass jemand runtergefallen war. Ein tolles gemeinschaftliches Erfolgserlebnis. Viel Lob für die Gruppe gab es auch von den Teamleitern für ihr enormes Durchhaltevermögen.

 

Für Klassenlehrer Tim Habermann war es interessant zu beobachten, wie einzelne Schülerinnen und Schüler es immer wieder schafften, die gesamte Gruppe zu sammeln und weiter zu motivieren. Der verdiente Lohn am Ende des Tages war der ersehnte Schatz in Form glänzender „Edelsteine“. Mitfinanziert wurde dieser Aktionstag vom Förderverein der Humboldt-Schule. Bilder im Fotoarchiv.

 

Landrat Dr. Kubat überreicht Brotboxen an Erstklässler

Für ein gesundes Fühstück gut ausgestattet: Kinder der Vorklasse und die neuen Erstklässler

Am Mittwoch, den 15.08.12 begrüßte unser Landrat, Herr Dr. Reinhard Kubat, die 80 Mädchen und Jungen der ersten Klasse und der Vorklasse. Zusammen mit Frau Karin Artzt-Steinbrink von der Upländer Bauernmolkerei legte er den Grundstein für ein gesundes Pausenfrühstück: Jedes Kind erhielt eine Brotbox und einen Becher frische Milch.

 

Einschulungsfeier für Erstklässler und Kinder der Vorklasse

Ute Moldenhauer begrüßt die neuen Schüler der HBS

Am 14.08.2012 haben wir 80  Kinder in drei ersten Klassen und eine Vorklasse eingeschult. Nach dem Einschulungsgottesdienst und der feierlichen Begrüßung in der Turnhalle zogen die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Paten der vierten und sechsten Klassen in die Klassenräume. Für die rund 400 Gäste hielten die Eltern der Klassen 2a und 2b Kaffee und Kuchen bereit.

Wir heißen unsere "Neuen" herzlich willkommen und wünschen allen neuen Kindern viel Freude und Erfolg in unserer Schule!

Einschulungsfeier für Kinder der Förderstufe am 13.08.2012

Während der Einschulungsfeier in der Turnhalle

Einen prima Einstand feierten die neuen Schülerinnen und Schüler der Förderstufe am ersten Schultag. Zunächst hatte Pfarrer Henning Schüler, Eltern und Lehrer in die Markusgemeinde eingeladen. Der Gottesdienst stand unter dem Motto "Behütet sein", so wie sich die Kinder an der Humboldt-Schule fühlen sollen. Anschließend wurden die neuen Förderstufenschüler in der Turnhalle der HBS begrüßt. Schülerinnen und Schüler der Grund- und Förderstufe hatten ein kleines, erfrischendes Programm für ihre neuen Mitschüler vorbereitet. Nach der Feierstunde durften die Fünftklässler mit ihren Klassenlehrern Christel Kienert, Heiner Pöttner und Tim Habermann in die Klassenräume. Um 12.30 Uhr war der erste Schultag schon vorbei, viel zu schnell, wie einige Kinder meinten.

Verbeamtung auf Lebenszeit

Im Rahmen der ersten Gesamtkonferenz des Schuljahres am 10.08.2012 überreichte Schulleiterin Ute Moldenauer gleich zwei Ernennungsurkunden. Die Lehrerinnen Tamara Holzapfel und Ira Labuhn wurden zu Beamtinnen auf Lebenszeit ernannt. Das Kollegium gratulierte herzlich. Zur Feier des Tages spendierten die beiden Lehrerinnen ein schmackhaftes Frühstück.

*** Alle unter dieser Überschrift stehenden Beiträge sind aus dem Schuljahr 2011 / 2012 ***

Theaternachmittag begeistert Zuschauer

Kurzweilige 90 Minuten bester Unterhaltung wurden den Zuschauern des Theaternachmittags am Dienstag in der Aula der ALS geboten. Zunächst trat die "Jeki-Gruppe" der HBS auf und erzählte die spannende Geschichte vom Feuervogel, wunderbar erzählt und untermalt mit instrumenteller Begleitung. Die Gesangseinlagen der Kinder rührten nicht nur Eltern und Großeltern. Anschließend trat der Chor auf. Unter der Leitung von Silke Kruhm brachten die Kinder ein aufwändig insziniertes Kurzmusical auf die Bühne. In der Hauptrolle überzeugte Jannik aus der 4b, der am Ende der Geschichte mit Hilfe der "Goldenen Gans" die Königstochter erobern konnte. Auch im darauf folgenden Märchen vom König Drosselbart wurde am Ende geheiratet. Liebevoll ausgesuchte Kostüme, tolle schauspielerische Leistungen und schöne Gesangseinlagen begeisterten die Zuschauer in der gut gefüllten Aula der ALS. Anetta Bärenfänger war am Ende der Aufführung mit ihrem Ensemble mehr als zufrieden. In den Hauptrollen waren Celina und Robin zu sehen (beide aus der Förderstufe). Sie überzeugten mit ausdrucksstarkem Spiel sowie schönen Gesangseinlagen. Alle Schauspieler der Theatergruppe hatten sich den großen Applaus am Ende wahrlich verdient. Bilder von diesem tollen Nachmittag finden sie hier.

Feierstunde zum 40-jährigen Jubiläum und Präsentation der Projektwoche

Rex Guildo und weitere Stars aus dem Jahre 1972

Am Freitag, 01. Juni, feierte die Schulgemeinde der Humboldt-Schule zusammen mit zahlreichen Gästen das 40-jährige Bestehen der Humboldt-Schule. In einer fröhlich-bunten Feierstunde in der voll besetzten Turnhalle wurde den Zuschauern ein sehr unterhaltsames Programm geboten. Zu den Festrednern gehörten: Landrat Dr. Kubat, Bürgermeister Friedrich, Frau Opper-Fiedler vom Staatlichen Schulamt sowie die Elternvertreter Alexandra Bödefeld und Ute Richter. Die Geburtstagsrede zum 40-jährigen Bestehen war Schulleiterin Ute Moldenhauer vorbehalten. Mit einem Humboldt-Zitat fasste sie die Bedeutung der pädagogischen Arbeit der letzten 40 Jahre zusammen: "Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben." Ganz im Zeichen dieses Zitats stand dann auch der Nachmittag im Hauptgebäude der Humboldt-Schule. Viele ehemalige Schüler, frühere Lehrerinnen und Lehrer und natürlich die derzeitigen Schülerinnen und Schüler begegneten sich bei Kaffee und Kuchen und bestaunten die ausgestellten Ergebisse der Projektgruppen. Impressionen der Feierstunde sowie Bilder der Ausstellung finden Sie hier.

Bürgemeister Klaus Friedrich mit Kindern und Eltern der HBS

Die Festrede zum 40-jährigen Jubiläum im Download

Geburtstagsrede zum 40-jährigen Bestehen der HBS von Ute Moldenhauer
Rede anlässlich des 40jährigen.docx
Microsoft Word-Dokument [19.9 KB]

Erneut zu Gast bei Freunden in Frankreich

Zum zweiten Mal waren Schüler der Humboldt-Schule zu Gast in Avranches

„On reviendra!“, mit diesen Worten verabschiedete sich die Schülergruppe der Humboldt-Schule nach ihrem ersten Besuch in der Partnerstadt Korbachs, Avranches, im Juni 2010. Nun war es so weit! Begleitet von Schulleiterin, Ute Moldenhauer sowie der Elternbeiratsvorsitzeden Alexandra Bödefeld besuchten 21 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6, die an der Humboldt-Schule Französisch als zweite Fremdsprache erlernen, die Stadt in diesem Jahr zum zweiten Mal.

Entschädigt wurde die Gruppe für die 12stündige Busfahrt mit einem bunten 3tägigen Programm bei strahlendem Sonnenschein. Neben der Erkundung der Partnerstadt waren die Fahrt zum Mont St. Michel und den Stränden der Atlantikküste Höhepunkte des Besuchs.

Am Freitag und Montag hieß es aber auch: Schule! Während des gemeinsamen Schulvormittags sammelten die Korbacher Kinder eindrucksvolle Erfahrungen, knüpften Kontakte und schlossen Freundschaft.

Etwa 20 Mädchen und Jungen der Partnerschule Pierre Mendes France folgten dann auch am Samstagabend der Einladung zu einem gemeinsamen Fest der Begegnung mit gemeinsamen Liedern und fröhlichen Spielen. Die Fahrten, dies brachten die Vertreter beider Städte und beider Schulen während des offiziellen Empfangs im Rathaus zum Ausdruck, leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt dieser lebendigen Städtepartnerschaft! „On reviendra!“ hieß es darum am Ende wieder - in 2013. Denn im kommenden Jahr empfängt die Humboldt-Schule turnusgemäß die Kinder aus Avranches! Einige Impressionen der diesjährigen Fahrt finden Sie hier.



***** HSSDSS - Das Finale *****

Madita ist erste Siegerin beim Gesangswettbewerb der HBS

Madita ist Siegerin bei HSSDSS

HSSDSS – das steht für "Humboldt-Schule sucht den Super-Sänger"

 

Mehr als 20 Kinder hatten sich im April zum ersten Vorsingen vor der Humboldt-Express-Jury eingefunden. Alle können sich als Gewinner fühlen, denn es gehört eine Menge Mut dazu, sich vor so vielen kritischen Augen (und Ohren) zu präsentieren.

 

Sieben Kinder schafften es ins Finale von HSSDSS, das am 08. Mai im Computerraum stattfand. Alle hatten sich noch einmal gut vorbereitet und zum Teil sogar neue Songs eingeübt. Die Jury war wieder begeistert. Nach Auswertung der Bewertungsbögen hatten zwei Sängerinnen die identische Punktzahl erreicht, so dass die Jury noch einmal entscheiden musste. Schließlich stand aber fest: die Siegerin von HSSDSS 2012 heißt Madita, Klasse 2a. Sie überzeugte die Jury mit ihrem Song „The best day“. Zweitplatzierte wurde Sofia, Klasse 3 c („Wann reißt der Himmel auf?“). Auf den dritten Platz kam Kevin, Klasse 5 b, der mit „Über den Wolken“ wieder überzeugen konnte. Alle Finalisten zeigten tolle musikalische Leistungen und erhielten bei der Siegerehrung HSSDSS-Urkunden. Die Siegerin erhielt zusätzlich einen Gutschein über 15 Euro, mit dem sie sich eine CD ihrer Lieblingssängerin kaufen kann. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Finalisten im Einzelnen:

Charlotte, 1 b („You are my sunshine“), Elena, 2 a („Top of the world“), Sofia, 3 c („Wann reißt der Himmel auf“) , Jette, 2 a („Ich geh in Flammen auf“), Madita, 2 a („The best day“), Kristina, 4 a („Ein Stern“), Kevin, 5b („Über den Wolken“)

 

Nach dem großen Erfolg dieses Gesangswettbewerbs steht schon jetzt fest: auch im Jahre 2013 wird der Humboldt-Express wieder einen Super-Sänger suchen. Wer wird HSSDSS-Sieger 2013? Vielleicht du?

Übrigens: auch Kinder, die im nächsten Schuljahr gerne bei der Schülerzeitung mitmachen wollen, dürfen dann vorsingen, wenn sie möchten. Alle Bilder der Finalteilnehmer findest du hier!



Teilnehmer und Jury bei der Siegerehrung

HSSDSS - Humboldt-Schule sucht den Super-Sänger

Am 24.04.2012 fand das erste Vorsingen für HSSDSS statt. Mehr als zwanzig kleine und große Gesangstalente stellten sich der Jury des Humboldt-Express. Im Rahmen des Ganztagsangebots "Schülerzeitung" war die Idee zu diesem Wettbewerb an der Humboldt-Schule entstanden. Die Förderstufengruppe der Schülerzeitung bildete deshalb auch die Jury, unterstützt durch Musiklehrerin Silke Kruhm sowie Tim Habermann. Die kleinen Künstler boten der Jury ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm. Die Nervosität war bei den meisten schnell verflogen, sodass alle ihr Bestes geben konnten. Chorleiterin Kruhm entdeckte einige neue Talente für ihre Gesangsgruppe im Ganztagsangebot. Die Jury notierte gewissenhaft für jeden Sänger Leistungspunkte auf dem selbstentwickelten Bewertungsbogen. Die Ergebnisse werden zur Zeit ausgewertet. In der kommenden Woche wird bekanntgegeben, wer es ins Finale geschafft hat. Dann dürfen die Besten noch einmal ihren Song vorsingen. Das Finale findet statt am Dienstag, den 08. Mai 2012. Die Spannung steigt. Wer wird der erste Supersänger / die erste Supersängerin der Humboldt-Schule?

 

Einige Teilnehmer und Jurymitglieder fanden sich am Tag nach dem Vorsingen zum Gruppenfoto zusammen.

Ohrkindtag der HBS im Jugendhaus

Am 20.04.2012 trafen sich unsere Ohrkinder wieder zur halbjährlich stattfindenden Ohrkindschulung im Jugendhaus. Im Rahmen dieser Veranstaltung beschäftigten wir uns mit unserem kürzlich gemeinsam entwickelten "Gewaltpräventionsfächer", den wir in Fotostories praktisch thematisierten. Inhalt des Fächers ist der Umgang mit Situationen, in denen die gängigen Mittel zur Prävention von Gewalt nicht mehr wie gewünscht helfen. Wenn das "Hör auf!" nicht geholfen hat, man mit Hilferufen nicht weitergekommen ist und auch ein Entkommen nicht gelungen ist, muss man sich wehren können. Wie eine angemessene Notwehr aussehen kann, wurde mit den Kindern diskutiert. In zwei Gruppen wurden Fotostories zum Thema eigenständig ertstellt. Die Ergebnisse finden Sie hier.

Achtung Auto! Sicher im Straßenverkehr unterwegs

Verkehrserziehung der besonderen Art erlebten dieser Tage die Schülerinnen und Schüler der Förderstufe. Das vom ADAC organisierte und durchgeführte Projekt verdeutlichte den Kindern die vom Auto ausgehenden Gefahren auch schon bei vergleichsweise geringer Geschwindigkeit. In Selbsterfahrungsversuchen erarbeiteten die Förderstufenschüler die Formel: Reaktionsweg plus Bremsweg = Anhalteweg. Wie lang dieser werden kann, wurde von den meisten Kindern unterschätzt. Im realen Straßenverkehr kann dies schnell sehr gefährlich werden.

 

Welche Gefahren im Auto lauern, erkannten die Schüler bei der Vollbremsung mit Tempo 30. Der Gurt und / oder der Kindersitz sind da die besten Lebensversicherungen. Sowohl Schüler als auch Lehrer waren von der ADAC-Aktion begeistert, sodass sie bestimmt nicht zum letzten Mal an der Humboldt-Schule stattgefunden hat.

Die Klasse 6a mit Sicherheitstrainer vom ADAC
Mit 30 km/h Richtung Vollbremsung

Bunter Abend begeistert Zuschauer

Der traditionelle "Bunte Abend" der Humboldt-Schule begeisterte am Freitag die Zuschauer in der Aula der ALS. Ein vielfältiges Programm hatten die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern vorbereitet. Es wurde ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend mit liebevoll gestalteten Kostümen, wunderbaren musikalischen Beiträgen, begeisternden Tänzen, nachdenklichen und witzigen Texten und tollen schauspielerischen Leistungen.

 

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Deswegen gleich die Bildershow im Fotoarchiv ansehen. Es lohnt sich!

Ernährungsführerschein der dritten Klassen

Eine ganz besondere Prüfung legten dieser Tage die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen ab: sie machten den Ernährungsführerschein. In den letzten Wochen hatten sie unter fachlicher Anleitung von Frau Jäger (Landfrauen) viel Wichtiges und Interessantes über gesunde Ernährung und die Zubereitung gesunder und schmackhafter Gerichte gelernt. Jetzt mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Eltern, Omas und Opas sowie Geschwister waren der Einladung in die Humboldt-Schule gefolgt und ließen sich von den kleinen Köchen mit einem Festmenü verwöhnen. Vor- Haupt- und Nachspeise wurden gekonnt zubereitet und den Gästen an liebevoll gestalteten Tischen serviert. Die Eingeladenen waren begeistert von der kulinarischen Leistung der kleinen Köche. Die speisen waren nicht nur besonders gesundheitsbewusst, sie schmeckten auch noch ganz hervorragend.

Ein paar Impressionen im Fotoarchiv.

Neues Begegnungshäuschen auf dem Schulhof steht!

Rosenmontag 2012: Tagesfahrt der 6. Klassen nach Willingen

Text: Klasse 6a

 

Am Rosenmontag 2012 unternahmen die sechsten Klassen der Humboldt-Schule eine Tagesfahrt nach Willingen. Gegen 8.15 Uhr bestiegen die Schüler den Bus der Firma Grebe und fuhren ca. eine halbe Stunde bis zum Parkplatz der Mühlenkopfschanze.

Von dort aus wanderte die Gruppe auf einem Waldweg zur Schanze. Nachdem Herr Habermann ein Gruppenfoto gemacht hatte, wanderten die Kinder mit ihren Lehrern weiter Richtung Willingen. Es war ein kalter, aber sonniger Tag und die Wege waren verschneit. Nach einer knappen Stunde erreichte die Gruppe Willingen unterhalb der Ettelsberg-Skipiste. Die Kinder mussten nun noch die Straße entlang bis zur Eishalle bzw. bis zum Schwimmbad laufen. Dort wartete schon die Busfahrerin, sodass alle ihre Tasche holen konnten. Jetzt teilte sich die Gruppe.

 

Die einen gingen mit Frau Kienert und Frau Klante ins Schwimmbad, die anderen mit Herrn Pöttner und Herrn Habermann in die Eishalle. Etwa die Hälfte der Kinder ging zum Schlittschuhlaufen. Zuerst bezahlten Herr Habermann und Herr Pöttner die Tickets. Die meisten liehen sich dann noch Schlittschuhe aus. Dazu brauchte man die Schlittschuhe in einer Nummer größer. Im Empfangsbereich gab es einige Automaten, unter anderem auch einen mit Snacks und Süßigkeiten oder einen mit heißer Suppe und heißem Kakao. Doch der Höhepunkt war doch das Eis. Knapp dreieinhalb Stunden konnten sich die Kinder vergnügen. Die meisten konnten schon gut mit den Schlittschuhen umgehen. Dabei machte Herr Habermann gelungene Bilder. Um 12.30 Uhr hieß es dann umziehen und im Empfangsbereich warten auf die „Schwimmkinder“. Als die Lehrer und die restlichen Kinder dann auch so weit waren, fuhren die Klassen zurück nach Korbach. Gegen 13.15 Uhr kam man wieder an der Humboldt-Schule an. Es war wieder ein toller Tag in Willingen. Wie jedes Jahr am Rosenmontag. :-)

 



In der Eishalle

Weitere Bilder der Tagesfahrt nach Willingen im Fotoarchiv.

Neuer Ruheraum feierlich eingeweiht

Nach einer kompletten Umgestaltung und Renovierung ist im Obergeschoss ein neuer Ruheraum für unsere Schüler entstanden. Wer zwischendurch einmal abschalten will, kann sich hierher zurückziehen. Bedingung dabei ist natürlich, dass man sich absolut ruhig und still verhält. Die Kinder waren begeistert vom neuen Raum und nahmen ihn auch gleich in Beschlag, wie die Fotogalerie zeigt.

Impressionen vom Adventssingen 2011

Renate Lust gewinnt Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6

In den vergangenen Wochen haben die Klassen 6 in Vorrunden die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs ermittelt: Phillip Drews (6a), Renate Lust (6b), Christin Happe (6c).

Für den erkrankten Phillip Drews trat die Zweitplatzierte der Klasse 6 a, Fabienne Christen, an.

In der Aula der benachbarten Alten Landesschule mussten die Kinder vor den Augen und Ohren einer leseerfahrenen Jury und allen etwa 60 Jahrgangskameraden ihre Lesefähigkeiten beweisen. Neben der Schulleiterin Ute Moldenhauer bildeten die Vorsitzende des Fördervereins Dr. Ute Richter, als Vertreterin der Stadtbücherei Eva-Maria Brune, Frau Angela Vöcklinghaus von der Buchhandlung Urspruch und ehemalige Kolleginnen die Jury.

In der Endausscheidung ging es nicht nur darum, in angemessener Lautstärke und geeignetem Tempo gut betont vorzulesen. Wichtige Kriterien waren auch die Auswahl des Buches und die Einführung der Zuhörer in die Thematik des Textes sowie diesen zum Leben zu erwecken und die Zuhörer zu fesseln.

Nach diesem selbst gewählten Text wurde den Schülerinnen und dem Schüler in einer zweiten Runde ein Ausschnitt aus dem gerade wieder hochaktuellen Klassiker „Tom Sawyer“ vorgelegt.

Am Ende herrschte Einigkeit in der Jury. Renate Lust hat den Schulwettbewerb gewonnen und tritt als Siegerin nun beim Kreisentscheid für die Humboldt-Schule an.

Für die Finalisten gab es neben Urkunden Buchgutscheine.

 



Chor begeistert auch auf dem alternativen Weihnachtsmarkt in Korbach

Am Wochenende konnte der Chor sein bereits in der Schule gefeiertes Weihnachtsmusical vom gestressten Weihnachtsmann im Rahmen des alternativen Weihnachtsmarktes in Korbach aufführen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten gespannt und gut unterhalten die farbenfrohe und lebendige Präsentation. Ein paar Eindrücke in der Fotoshow unten.

Weihnachtsmusical des Chors begeistert Zuschauer

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Im unteren Flur der Humboldt-Schule tat sich diesen Montag etwas Besonderes. Die vorweihnachtliche Dekoration unserer Schule hatte es schon letzte Woche angekündigt: Weihnachten steht vor der Tür und alle Kinder fiebern diesem Familienfest entgegen. Schon Tradition dabei sind unsere musischen Adventsmontage. Auch diesmal hatten sich viele Besucher eingefunden, um den Beiträgen zu lauschen. Mama, Papas, Omas und Opas waren gekommen und wurden nicht enttäuscht. Zunächst stimmten Kinder der Grundschule mit „feurigen“ Gedichten auf die kalte Jahreszeit ein. Da wurde jedem gleich ganz warm ums Herz. Was danach folgte, begeisterte alle Zuschauer: der Chor hatte im Nachmittagsangebot mit Frau Kruhm ein Weihnachts-Musical eingeübt.

 

Die Geschichte: Der Weihnachtsmann hat die Nase voll, denn viele Kinder wollen immer mehr Geschenke, noch größer, besser und teurer als im letzten Jahr. Das will der Weihnachtsmann nicht mehr mitmachen, weil er Angst hat, dass der eigentliche Sinn des Weihnachtsfestes in Vergessenheit gerät. Ganz gestresst wird der Weihnachtsmann zunächst in Urlaub geschickt, um sich zu erholen. Hier kann er wieder Kraft schöpfen und ein kleines Mädchen kann ihn schließlich überzeugen, dass sich ganz viele Kinder auch über kleine Geschenke freuen und ihn sicherlich sehr vermissen würden. Jetzt ist auch der Weihnachtsmann sicher, dass er noch gebraucht wird und macht sich mit seinem Schlitten an die Arbeit. Am Ende sind alle Kinder froh, dass auch dieses Jahr wieder Geschenke unterm Weihnachtsbaum liegen werden, und seien sie auch noch so klein. Viel wichtiger ist doch, mit der Familie ein so schönes Fest feiern zu können.

 

Nach dem Musical gab es einen Riesen Applaus für die Schauspieler und Musiker. Und der war wirklich hoch verdient. Tolle Kostüme, schöne Melodien und textsicherere Akteure. Ein toller Auftakt in die Adventszeit. So mancher Ohrwurm des Musicals war danach noch in den Klassen zu hören. Also dann, bis nächsten Montag!

Förderstufe erkundet leeren Edersee

Weitere Bilder vom Edersee im Fotoarchiv!

Humboldt-Schule Korbach
Humboldtstr. 5
34497 Korbach

 

Telefon

05631 / 2971

 

Fax

05631 / 4091


Unsere Sekretariatszeiten

7.30 bis 12.30

 


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.